Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Young-Driver-Test: Haas schickt Ferrari-Junior Schwarzman auf die Strecke

Motorsport-Total.com-Logo Motorsport-Total.com 25.11.2021 Juliane Ziegengeist
Robert Schwarzman wird im Dezember erstmals am Steuer des Haas sitzen © Haas F1 Team Robert Schwarzman wird im Dezember erstmals am Steuer des Haas sitzen

Formel-2-Pilot Robert Schwarzman wird beim kommenden Young-Driver-Test der Formel 1 in Abu Dhabi dabei sein. Das Haas-Team hat die Teilnahme des 22-jährigen Russen bestätigt. Bei dem Rookie-Test in der Woche nach dem Saisonfinale wird Schwarzman zum ersten Mal den aktuellen Haas VF-21 pilotieren.

"Zuallererst möchte ich dem Haas-Formel-1-Team, der Scuderia Ferrari und der Ferrari-Driver-Academy für diese großartige Gelegenheit danken", sagt Schwarzman.

Er hatte im vergangenen Jahr die Gelegenheit, im Rahmen seines Ferrari-Driver-Academy-Programms einen Ferrari F1-Wagen in Fiorano zu testen. Außerdem nahm er im vergangenen Jahr am Rookie-Test in Abu Dhabi am Steuer des Ferrari 2020 teil.

"Dies wird mein erster Test mit Haas sein, und ich freue mich sehr darauf, ein neues Team und eine neue Umgebung kennenzulernen und so viel wie möglich von ihnen zu lernen", sagt der 22-Jährige. "Die Chance, für ein anderes Formel-1-Team zu fahren, ist einfach unglaublich und ich kann es kaum erwarten, mit allen zu arbeiten."

Schwarzman war in der vergangenen Saison Teamkollege des aktuellen Haas-Piloten Mick Schumacher bei Prema Racing in der Formel 2 und belegte mit vier Siegen den vierten Platz in der Meisterschaft. In dieser Saison liegt er aktuell auf Rang drei.

"Wir freuen uns darauf, mit Robert im Dezember in Yas Marina zu testen", sagt Haas-Teamchef Günther Steiner. "Er wird von Ferrari offensichtlich sehr geschätzt - er war seit Ende 2017 Teil ihres Fahrerprogramms. Seine Fähigkeiten sind klar ersichtlich, wenn man sich seine Leistungen in den letzten Jahren ansieht."

Dabei hebt Steiner vor allem Schwarzmans Rookie-Kampagne in der Formel 2 im vergangenen Jahr hervor, "wo er gegen Fahrer wie unsere beiden eigenen Fahrer Mick Schumacher und Nikita Masepin antrat". Schumacher sicherte sich damals den Meistertitel, Masepin rangierte auf Platz fünf direkt hinter Scharzman.

"Wir freuen uns, dass wir Robert einen Ausflug in ein Formel-1-Auto ermöglichen können, und sind gespannt auf die Zusammenarbeit mit ihm in Abu Dhabi", betont Steiner.

Der eintägige Rookie-Test wird in Verbindung mit einem zweitägigen 18-Zoll-Reifentest für die regulären Fahrer der Teams durchgeführt. Vorab hatte bereits Aston Martin angekündigt, dass Simulatorfahrer Nick Yelloly in Abu Dhabi dabei sein wird.

Alfa Romeo hofft indes, dass Neuzugang Valtteri Bottas, der Mercedes Ende der Saison verlässt, für den Test freigestellt wird, um seine Arbeit für das Team aufzunehmen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Motorsport-Total.com

Motorsport-Total.com
Motorsport-Total.com
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon