Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zu schnell: Wertungsprüfung abgesagt

sport1.de-Logo sport1.de 11.02.2017

Schneller als die FIA erlaubt: Bei der Rallye Schweden, dem zweiten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017, wurde am Samstag eine Wertungsprüfung abgesagt, weil die Autos zu schnell waren. Der zweite Durchgang der Wertungsprüfung "Knon" wurde aus Sicherheitsgründen gestrichen.

Nach einer Analyse der Durchschnittsgeschwindigkeiten und unter Beachtung der Empfehlungen des Automobilweltverbands FIA sei man zu dieser Entscheidung gekommen, teilten die Veranstalter mit.

Bei der ersten Durchfahrt der mit 31,60 Kilometer längsten Wertungsprüfung der Rallye Schweden hatte Ott Tänak (Ford) als Schnellster einen neuen Geschwindigkeitsrekord für die WRC aufgestellt. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 137,81 km/h hatte er den bisherigen Bestwert von 136,9 km/h überboten, den Andreas Mikkelsen 2014 bei der Rallye Polen aufgestellt hatte.

Damit war er deutlich schneller als die Sicherheitsempfehlungen der FIA, die eine maximale Durchschnittsgeschwindigkeit von 130 km/h für Wertungsprüfungen der Rallye-WM vorsehen. Da zu erwarten war, dass die Fahrer beim zweiten Durchgang der WP noch einmal schneller werden, sahen sich die Veranstalter zur Absage gezwungen.

Ott Tänak ist nach seiner Rekordfahrt nun der schnellste Mann in der WRC © M-Sport Ott Tänak ist nach seiner Rekordfahrt nun der schnellste Mann in der WRC

Dieser neue Temporekord ist eine unmittelbare Folge des neuen Reglements der WRC, welches seit dieser Saison gilt. Die Autos haben rund 80 PS mehr Leistung als in der vergangenen Saison, sind breiter und verfügen dank einer besseren Aerodynamik über mehr Abtrieb.

In der Gesamtwertung der Rallye Schweden ist die Situation an der Spitze zur Halbzeit des Samstags unverändert. Thierry Neuville (Hyundai) führt weiterhin und hat aktuell 32,8 Sekunden Vorsprung auf Jari-Matti Latvala (Toyota). Dritter ist Ott Tänak (+42,0 Sekunden), der am Vormittag alle drei Wertungsprüfungen gewann.

© Motorsport-Total.com

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von sport1.de

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon