Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

BVB will bei Favres Ex-Klub vorlegen und Druck auf FCB machen

sport1.de-Logo sport1.de 16.03.2019 SPORT1, Sportinformationsdienst
Jadon Sancho (l.) will mit dem BVB bei Hertha BSC (mit Maximilian Mittelstädt) punkten © Getty Images Jadon Sancho (l.) will mit dem BVB bei Hertha BSC (mit Maximilian Mittelstädt) punkten

Borussia Dortmund beginnt die neue Rolle als Jäger in der Fußball-Bundesliga am 26. Spieltag mit einer schwierigen Aufgabe. (Service: Bundesliga-Spielplan)

Bei Hertha BSC, dem ersten Bundesligaklub von BVB-Trainer Lucien Favre, haben die Westfalen keines der letzten vier Gastspiele gewonnen. (Bundesliga: Hertha BSC - Borussia Dortmund, Sa. ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

NÄCHSTES
NÄCHSTES

Trotzdem wollen die Dortmund vorlegen und den FC Bayern so unter Druck setzen. Der Spitzenreiter empfängt am Sonntag den 1. FSV Mainz 05. (Bundesliga: FC Bayern - FSV Manz 05, So. ab 18 Uhr im LIVETICKER)

NÄCHSTES
NÄCHSTES

Zum Auftakt des Spieltags empfängt Borussia Mönchengladbach den SC Freiburg. (Bundesliga: Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg, Fr. ab 20.30 Uhr im LIVETICKER)

SPORT1 hat die Fakten zu den Topspielen des 25. Spieltags. (Service: Bundesliga-Tabelle)

Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg

Die Borussen gewannen die letzten vier Heimspiele gegen Freiburg und ließen in den letzten sieben nur zwei Gegentore zu.

Allerdings verloren sie in dieser Saison die letzten drei Heimspiele mit insgesamt elf Gegentoren. Die acht Rückrunden-Tore der Fohlen (viertschlechtester Wert aller Klubs) schossen acht verschiedene Spieler. In den letzten 13 Partien ging der Tabellenvierte, der seinen 700. Bundesligasieg feiern könnte, nur einmal mit einer Führung in die Pause.

Jetzt das Trikot der Bundesligisten kaufen - hier geht es zum Shop| ANZEIGE

Die Breisgauer waren nur in einem der letzten zehn Gastspiele erfolgreich (1:0 in Nürnberg am 22. Dezember) und blieben in den letzten beiden ohne Torerfolg. Sie verloren aber nur eine der letzten sechs Aufgaben (0:2 in Leverkusen am 2. März). Vincenzo Grifo, in der vergangenen Saison noch in Gladbacher Diensten, war an sechs der letzten zehn Freiburger Tore beteiligt. - Hinrunde: 1:3

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 9 S, 6 U, 1 N – 29:16 Tore Gesamtbilanz: 10 S, 11 U, 12 N – 41:48 Tore

Letzter Heimsieg: 3:1 am 5.5.18 Letzte Heimniederlage: 1:2 am 1.4.95

Letzte Elfmeter: Gladbach (7/4): Hazard am 26.10.18 Freiburg (7/4): Petersen am 26.10.18

Letzter Platzverweis: Gladbach (3): Xhaka am 19.4.14 Freiburg (3): Toprak am 7.5.11

Aktuelle Borussen-Schützen gegen Freiburg: Herrmann (3), Drmic (2), Hazard (3), Raffael (2), Elvedi, Johnson, Stindl, Strobl

Freiburger Schützen gegen Gladbach: Petersen (4), Höler, Kleindienst, Waldschmidt

Hertha BSC – Borussia Dortmund

Die Berliner verloren keins ihrer letzten vier Heimspiele gegen den BVB, in denen die Gäste nur zwei Treffer erzielten. Beim letzten Treffen glich Salomon Kalou in der Nachspielzeit per Elfmeter zum 2:2-Endstand aus und stahl den Schwarz-Gelben damit in der Hinrunde die einzigen Heimpunkte.

BVB-Trainer Lucien Favre begann 2007 seine Bundesligakarriere an der Spree (110 Punkte in 75 Ligaspielen). Die Westfalen holten aus den letzten drei Auswärtsspielen nur zwei Punkte. Sie kassierten in der Fremde mit zehn die wenigsten Gegentore aller Klubs. Das 1:2 in Augsburg am 1. März war die einzige Niederlage der Westfalen in den letzten neun Ligapartien.

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Neuer Trainer: Zidane legt bei Real Madrid los und "würde es lieben, Mbappe zu trainieren"

Schalke 04:Stevens begnadigt Uth und Harit - Torwartfrage wieder offen

Der BVB schoss die meisten Jokertore der Liga (16), Hertha mit nur einem die wenigsten. Die Berliner gewannen mit dem 2:1 gegen Mainz am 2. März nur eins der letzten fünf Heimspiele. In den letzten elf Runden blieben sie nur einmal ohne Gegentor: beim 3:0 in Gladbach am 9. Februar. In den letzten beiden Partien unterlief dem Hauptstadtklub je ein Eigentor. - Hinrunde: 2:2

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 14 S, 9 U, 8 N – 53:37 Tore Gesamtbilanz: 18 S, 18 U, 27 N – 85:110 Tore

Letzter Heimsieg: 2:1 am 11.3.17 Letzte Heimniederlage: 0:4 am 10.5.14

Letzte Elfmeter: Hertha (6/6): Kalou am 27.10.18 BVB (9/5): Aubameyang am 14.10.16 (Jarstein hält)

Letzter Platzverweis: Hertha (3): Stocker am 14.10.16 BVB (3): Mor am 14.10.16

Aktuelle Hertha-Schützen gegen Dortmund: Ibisevic (6), Kalou (4), Plattenhardt, Selke

BVB-Schützen gegen Berlin: Reus (3), Götze (2), Sancho (2), Delaney, Philipp, Toprak, Wolf

Bayern München – FSV Mainz 05

Vier Punkte erbeuteten die Mainzer in ihren letzten drei Gastspielen an der Isar. In drei der letzten fünf Heimaufgaben gegen die Rheinhessen lagen die Bayern zur Pause in Rückstand.

Nur in einer Begegnung blieb der Rekordmeister torlos: beim 0:0 am 14. April 2012, das den Mainzern den Klassenerhalt sicherte und den Münchner Rückstand auf Spitzenreiter Dortmund drei Runden vor Schluss auf acht Punkte anwachsen ließ. Die Bayern gewannen ihre letzten sechs Heimspiele seit dem 3:3 gegen Düsseldorf am 24. November mit 18:2 Toren. Seit der einzigen Heimniederlage (0:3 gegen Gladbach am 6. Oktober) schoss der Rekordmeister außer beim 3:2 in Augsburg immer das 1:0.

Die Mainzer verloren fünf ihrer letzten sechs Begegnungen sowie ihre letzten drei Auswärtspartien. - Hinrunde: 2:1

Die Duelle in Zahlen

Heimbilanz: 8 S, 2 U, 2 N – 31:13 Tore Gesamtbilanz: 18 S, 3 U, 4 N – 64:26 Tore

Letzter Heimsieg: 4:0 am 16.9.17 Letzte Heimniederlage: 1:2 am 3.3.16

Letzte Elfmeter: Bayern (5/3): Müller am 26.9.15 (über das Tor) FSV (2/2): Brosinski am 22.4.17

Letzter Platzverweis: Keiner

Aktuelle Bayern-Schützen gegen Mainz: Lewandowski (13), Robben (7), Müller (4), Goretzka (2), Thiago (2), Alaba, Coman, Gnabry, Hummels, James, Ribery

Mainzer Schützen gegen München: Brosinski (2), Boetius, Bungert, Ujah

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon