Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Stevens begnadigt Uth und Harit - Torwartfrage wieder offen

kicker-Logo kicker vor 5 Tagen kicker.de

Unter Domenico Tedesco hatten Spieler wie Mark Uth und Amine Harit zuletzt einen schweren Stand, das neue Trainergespann Huub Stevens und Mike Büskens will alles wieder auf null stellen. "Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance", sagte Stevens auf kicker-Nachfrage.

Darf auf einen Einsatz hoffen: Mark Uth. © imago Darf auf einen Einsatz hoffen: Mark Uth.

Der am Donnerstag freigestellte Trainer Domenico Tedesco hatte zuletzt mehrere Spieler mit Verweis auf die Charakterfrage aussortiert, allen voran Mark Uth und Amine Harit. Huub Stevens deutete im Rahmen seiner Vorstellung am Freitag eine Begnadigung an. "Jeder Mensch bekommt eine zweite Chance", sagte er auf kicker-Nachfrage.

Auch in der Torwart-Frage wollen sich Stevens und sein Trainerpartner Mike Büskens "Gedanken machen". Mit anderen Worten: Das Wetteifern um die Nummer 1 zwischen Alexander Nübel und Ralf Fährmann ist wieder eröffnet. Tedesco hatte sich zu Beginn der Rückrunde auf Nübel als neuen Stammtorwart festgelegt. Maßgeblich seien dabei nicht Fährmanns sportliche Leistungen gewesen, sondern der Umstand, dass der Kapitän "den Kopf nicht frei" hatte. Derzeit gilt als offen, wer am Samstag gegen RB Leipzig zwischen den Pfosten steht.

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Vogts sorgt sich: "Hier läuft etwas falsch"

Nationalmannschaft: Joachim Löw holt Maximilian Eggestein

Löw: "Sie haben ja auch nichts verbrochen"

"Ich appelliere daran, dass wir wieder eine Familie sind"

Um in der Liga die Kurve zu bekommen, seien nun "nicht nur die Spieler gefragt", sagte Stevens. "Ganz Schalke ist gefragt, auch die Fans. Ich appelliere daran, dass wir wieder eine Familie sind." Mit Blick auf das Heimspiel gegen Leipzig betonte der 65-Jährige: "Wir wollen auf Schalke eine Mannschaft sehen, die kämpft und Leidenschaft zeigt."

Weil sie diese Tugenden seit Wochen vermissen ließ, steckt Schalke 04 mittlerweile im Abstiegskampf. "Die Situation ist prekär", betonte Jochen Schneider am Freitag ohne Umschweife. Weil der neue Sportvorstand in den vergangenen Tagen mit der Trainerfrage viel um die Ohren hatte, war die Suche nach einem neuen Sportdirektor und einem Technischen Direktor vorerst "hinten angestellt" worden. Dieses Thema wird nun wieder vermehrt in den Vordergrund rücken.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von kicker

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon