Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dopen kann ja jeder: Alternativer Betrug im Sport

Sport-Insider.de-Logo Von Tom Soucek , Sport-Insider.de | Folie 2 von 12: Juventus Turin, die große alte Dame des italienischen Fußballs, beschmutzte sich 2005 und 2006 für immer. Damals manipulierten Juve-Manager Luciano Moggi und Geschäftsführer Antonio Giraudo die Schiedsrichter-Ansetzungen beim Verband. Dann setzten sie die jeweiligen Schiris unter Druck, Entscheidungen zugunsten von Juventus zu treffen. Juventus wurde 2005 und 2006 italienischer Meister. Als der Betrug aber aufflog, ging es für die beiden Funktionäre ins Gefängnis. Der Verein wurde in die zweite Liga strafversetzt. Juve stieg sofort wieder auf und spielt seitdem wieder um jede Meisterschaft mit.

Funktionäre manipulieren Spiele in Italien

Juventus Turin, die große alte Dame des italienischen Fußballs, beschmutzte sich 2005 und 2006 für immer. Damals manipulierten Juve-Manager Luciano Moggi und Geschäftsführer Antonio Giraudo die Schiedsrichter-Ansetzungen beim Verband. Dann setzten sie die jeweiligen Schiris unter Druck, Entscheidungen zugunsten von Juventus zu treffen. Juventus wurde 2005 und 2006 italienischer Meister. Als der Betrug aber aufflog, ging es für die beiden Funktionäre ins Gefängnis. Der Verein wurde in die zweite Liga strafversetzt. Juve stieg sofort wieder auf und spielt seitdem wieder um jede Meisterschaft mit.
© Imago

Mehr von Sport Insider

Sport-Insider.de
Sport-Insider.de
image beaconimage beaconimage beacon