Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Medien: Jean-Michael Seri bei Premier-League-Trio weiterhin hoch im Kurs

90min-Logo 90min 12.06.2018 Casimir Holder
a man wearing a football uniform: TOPSHOT-FBL-FRA-LIGUE1-NICE-TOULOUSE © VALERY HACHE/GettyImages TOPSHOT-FBL-FRA-LIGUE1-NICE-TOULOUSE

​Jean-Michael Seri ist derzeit auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Insbesondere drei Premier-League-Vereine sind sehr am Spieler von OGC Nizza interessiert.

Das Interesse der großen Vereine Europas ist durchaus nachvollziehbar, denn Jean-Michael Seri zeigt beim ehemaligen Klub von Lucien Favre seit mehreren Jahren tolle Leistungen. Der ivorische Nationalspieler ist der Motor des OGC Nizza und lenkt die Geschicke im zentralen Mittelfeld. 

Alles zur WM erfahren Sie hier

a man on a football field: FBL-FRA-LIGUE1-NICE-MONTPELLIER © ANNE-CHRISTINE POUJOULAT/GettyImages FBL-FRA-LIGUE1-NICE-MONTPELLIER


Seri (rechts) im Duell mit Ellyes Skhiri von HSC Montpellier

Seri stand bereits kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona, doch der Deal scheiterte aufgrund fehlender Einigung beider Vereine. Kein Geringerer als Barcelonas Legende Xavi sagte damals gegenüber Le Parisien: "Er würde sich sehr gut bei Barca machen. Er kann überall im Mittelfeld spielen. Er ist fantastisch. Er hat, was man die Barca-DNA nennt."

Ich bin es nicht mehr gewohnt, solches Talent im Mittelfeld zu sehen. Das Kurzpassspiel, lange Pässe, taktische Intelligenz, Weitschüsse, Persönlichkeit und Spielorganisation."

Dieses Lob zeugt vom Talent des Ivorers und gleich drei Vereine aus England zeigen Interesse an dem Mittelfelspieler. Der FC Arsenal wird bereits seit Wochen mit Seri in Verbindung gebracht und hofft, sein Mittelfeld für die kommenden Jahre zu verstärken. Der FC Chelsea hofft ebenfalls auf die Signatur des Ivorers, um Spieler wie Cesc Fabregas ersetzen zu können. Zu guter Letzt wäre da noch Manchester City, das aufgrund guter Verbindungen zu Patrick Vieira, dem langjährigen Trainer des Tochtervereins New York City FC und nun auch Trainer bei Nizza, auf eine Seri-Verpflichtung hofft.

Wohin es den 26-jährigen Ivorer zieht, bleibt abzuwarten. Er ist im richtigen Alter, um einen Wechsel zu einem großen Verein zu wagen und wird Nizza aller Voraussicht nach in diesem Sommer verlassen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon