Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Handball-Wahnsinn: Neuer Fan-Rekord! Titel-Party bereits geplant

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 24.01.2019 mopo
Die deutschen Handballer feiern mit ihren Fans. © dpa Die deutschen Handballer feiern mit ihren Fans.

Der Handball-Wahnsinn kennt keine Grenzen mehr! Schon vor den Halbfinal-Spielen am Freitag in Hamburg ist ein WM-Zuschauerrekord aufgestellt worden. Und es gibt bereits Pläne für eine Party der deutschen Mannschaft mit ihren Fans.

"Wir haben ein Gesamtergebnis mit Dänemark zusammen, Stand heute, mit 837.000 Besuchern“, sagte der DHB-Vorstandsvorsitzende Mark Schober. Der bisherige Rekord war mit 750.000 Zuschauern bei der Heim-WM 2007 aufgestellt worden. "Ich hab das noch nicht erlebt. Und selbst in handballbegeisterten Ländern erlebst du das außerhalb von Deutschland nicht", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann.

Bei Finaleinzug steigt eine große Party

Im Falle eines Einzugs in das WM-Finale würde die Mannschaft im Anschluss gemeinsam mit ihren Fans in Berlin feiern. Sollte die DHB-Auswahl am Sonntag im dänischen Herning um den Titel spielen, "werden wir Montag von Herning nach Berlin reisen, um mit unseren Fans dort eine Feier zu veranstalten", sagte Michelmann. Die Feier würde in der Mercedes-Benz Arena stattfinden, wo die deutsche Mannschaft bereits ihre Vorrundenpartien gespielt hatte.

Zunächst spielt das Team von Bundestrainer Christian Prokop aber am Freitag im Halbfinale in der Hamburger Barclaycard Arena gegen Norwegen (20.30 Uhr, ARD live) um den Einzug ins Endspiel.

Weitere Top-Quote im TV

Auch das WM-Spiel gegen Spanien hat übrigens eine Top-Quote erzielt. Durchschnittlich 9,09 Millionen Menschen sahen am Mittwochabend in der ARD den Sieg der bereits für das Halbfinale qualifizierten DHB-Auswahl. Das siebte deutsche Spiel der WM hatte nach Angaben des Senders einen Marktanteil von 27,2 Prozent und war die meistgesehene Sendung des Tages.

Lesen Sie auch: 

Stimmen: "Wir waren in der Bringschuld"

Deutsche Handballer als Gruppensieger ins WM-Halbfinale

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon