Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schock für DHB-Team! Turnier-Aus für verletzten Strobel

sport1.de-Logo sport1.de 22.01.2019 SPORT1
Deutschlands Spielmacher Martin Strobel wird verletzt aus der Halle getragen © Getty Images Deutschlands Spielmacher Martin Strobel wird verletzt aus der Halle getragen

Deutschlands Handballer haben im Hauptrunden-Spiel gegen Kroatien (22:21 - hier geht's zum Spielbericht) einen frühen Schock hinnehmen müssen.

Spielmacher Martin Strobel verletzte sich schwer und fällt für das restliche Turnier aus.

Strobel verletzt aus der Halle getragen

Der 32-Jährige vom Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten knickte in der neunten Spielminute in einem Zweikampf unglücklich mit dem Knie weg und musste mit der Trage aus der Halle getragen werden. 

Strobel wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Merheim gebracht und dort untersucht. Die Diagnose bestätigte den bereits auf dem Spielfeld vermuteten Innenbandriss. Dazu wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes festgestellt.

"Es hat mich leider hart erwischt", sagte Strobel. "Ich glaube an diese Mannschaft und wünsche den Jungs für das weitere Turnier, dass sie ihren Weg gehen."

Das könnte Sie auch interessieren:

Handball-Krimi in Köln: Deutschland ringt Kroatien nieder und steht im Halbfinale

Hanning glaubt, dass seine Pullover Deutschland helfen

Prokop denkt an Nachnominierung

Strobel verlässt das WM-Quartier am Dienstagmorgen. Eine Operation folgt in den nächsten Tagen. Strobels Mitspieler waren betroffen.

"Das mit Martin war ein Riesenschock. Es ist dann auch wirklich schwer, so ein Spiel zu spielen, weil man das ständig im Kopf hat", sagte Rechtsaußen Patrick Groetzki nach dem Spiel. 

"Es war ganz schlimm, als man ihn auf die Trage gehoben hat, weil er vor Schmerzen geschrien hat. Das ist die Gewissheit, dass es etwas Schlimmeres ist als eine Prellung oder eine Zerrung", sagte Bundestrainer Christian Prokop.

"Die Gedanken sind jetzt natürlich bei Martin. Wir haben den Sieg auch für ihn geholt."

Prokop hat jetzt die Möglichkeit, für Strobel einen Spieler aus dem erweiterten 28er-Kader nachzunominieren. "Aber da werde ich mich erst mit meinen Trainern beraten", sagte er im ZDF.

Mehrere Optionen für Prokop

Doch wer sind die Kandidaten?

Franz Semper, der sich auf Rückraum rechts am wohlsten fühlt, ist nach seiner Streichung gegen Kai Häfner ohnehin noch bei der Mannschaft und wäre in diesem Sinne die einfachste Lösung. Dann würden Fabian Wiede und Paul Drux voraussichtlich fast ausschließlich in der Mitte auflaufen und nicht mehr auf den Halbpositionen.

Tim Suton wäre ebenfalls eine naheliegende Lösung. Der 22-Jährige vom TBV Lemgo Lippe überstand wie Tobias Reichmann den finalen Cut von 18 auf 16 Spieler nicht, war aber dadurch beim Großteil der Vorbereitung vorbei und ist zudem ein Spielmacher. Es wäre also ein positionsgetreuer Wechsel. Ob Prokop allerdings einen 22-Jährigen in dieser heißen Phase quasi ins kalte Wasser werfen will?

Auch Reichmann, der mit seinem Urlaub und einem Instagram-Post für Aufsehen gesorgt hatte, zuletzt allerdings bereits wieder beim Team vorbeischaute, kann eine Option sein, besonders nach dem unglücklichen Auftritt von Patrick Groetzki. Ähnlich wie bei Semper wäre aber die Folge, dass Wiede und Drux komplett auf Rückraum Mitte rücken würden.

Ein weitere Option für die Rolle in der Mitte wäre Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), der ebenfalls im erweiterten Kader stand. Das hatte Michael "Mimi" Kraus nicht geschafft, deswegen hat der Routinier keine Chance, doch noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon