Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kompany verpasst eigenes Abschiedsspiel und bekommt Statue

kicker-Logo kicker vor 6 Tagen kicker.de

Abschied im Trainingsanzug: Vincent Kompany am Mittwoch in Manchester. © imago images Abschied im Trainingsanzug: Vincent Kompany am Mittwoch in Manchester.

Vincent Kompany hat sein eigenes Abschiedsspiel am Mittwoch verpasst - verletzt natürlich. Im Mittelpunkt stand vor über 51.000 Zuschauern ohnehin die gute Sache.

Viel authentischer hätte sich Vincent Kompany (33) nicht von Manchester City verabschieden können. Der englische Meister richtete seinem Ex-Kapitän ein gebührendes Abschiedsspiel vor 51.602 Zuschauern aus, und der verpasst es kurzfristig mit einer Oberschenkelverletzung. "Diese Ironie ist an keinem vorbeigegangen!", lachte Kompany selbst. In elf Jahren hatte er ManCity in gut 150 Partien nicht zur Verfügung gestanden.

Auf ihre Kosten kamen die Fans am Mittwochabend trotzdem: Eine Premier-League-Auswahl, in der unter anderem Paul Scholes, Mikel Arteta oder Nicky Butt aufliefen, trennte sich von einer ManCity-Legendenelf um Didi Hamann mit 2:2. Torschützen: Robin van Persie und Robbie Keane auf der einen, Martin Petrov und Benjamin Mwaruwari auf der anderen Seite. Und ein paar herrliche Tacklings hatten Nigel de Jong & Co. auch zu bieten. Kompany hatte sich im Vorfeld schließlich einen echten "Wettkampf" gewünscht. 

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

Kevin Volland: Nie wieder für Deutschland?

Neymar-Transfer: "Ich weiß nicht, ob Barca alles dafür getan hat"

Unsportliche Gegner: Diese Sportrivalitäten gingen zu weit

Eine Straße hat ManCity bereits nach Kompany benannt

Hauptsächlich ging es dem Belgier an diesem Nostalgie-Abend jedoch darum, noch einmal feierlich "Goodbye zu sagen" und Geld zu sammeln, das der Bekämpfung von Obdachlosigkeit in Manchester zugutekommt.

Kompany, seit Sommer bei RSC Anderlecht mit bislang überschaubarem Erfolg, wird rund um seine langjährige Heimat weiterhin präsent bleiben: Eine Straße an ManCitys Trainingsgelände wurde am Mittwoch bereits nach ihm benannt, und der Klub bestätigte gleichzeitig Pläne für eine Statue am Stadion. Bereits nach Kompanys berühmtem Tor gegen Leicester am 37. Spieltag der abgelaufenen Saison hatte Gary Neville, der am Mittwoch bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechselung ebenfalls mitspielte, als TV-Experte gefragt: "Wo soll deine Statue stehen, Vincent?"

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon