Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Medien: Neuer denkt über Rücktritt aus DFB-Team nach

sport1.de-Logo sport1.de 18.09.2019 SPORT1
Manuel Neuer ist die Nummer eins im deutschen Tor © Getty Images Manuel Neuer ist die Nummer eins im deutschen Tor

Manuel Neuer ist Weltmeister und Kapitän der Nationalmannschaft. Für Bundestrainer Joachim Löw ist der Torwart des FC Bayern die klare Nummer eins im deutschen Tor.  

Das führte nach den letzten beiden EM-Qualifikationsspielen gegen die Niederlande und Nordirland zu Spannungen mit Marc-André ter Stegen, der allmählich die Geduld auf der Bank verliert und selbst häufiger in die Startelf will.

Löst sich das Duell um die Nummer eins im deutschen Tor im nächsten Jahr ganz von alleine auf? 

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

"Neues Jahr, neues Glück": Die Bayern legen in Europa los

Schiri-Zoff: Jürgen Klopp beschwert sich sprachgewaltig

Barcelonas Garant: Diesmal sprach ter Stegen mit den Händen

Neuer denkt angeblich über Rücktritt nach

Wie die Sport Bild berichtet, denke Neuer ernsthaft über einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft nach der EM im kommenden Jahr nach. Neuer wird dann 34 Jahre alt sein, die nächste WM 2022 in Katar wird erst zweieinhalb Jahre später stattfinden. 

Schon während der WM 2018 hatte sich Neuer Gedanken über einen Rücktritt gemacht. "Ich weiß nicht, ob ich 2022 noch dabei sein werde, denn da spielen viele Faktoren eine Rolle: Ich muss sehen, wie es meinem Körper geht, wie leistungsfähig ich in diesem Alter noch sein werde."

NÄCHSTES
NÄCHSTES

Ter Stegen überragend gegen den BVB

Für ter Stegen wäre dann der Weg ins deutsche Tor frei. Erst am Dienstag hatte der Torhüter des FC Barcelona mit einer überragenden Vorstellung in der Champions League gegen Borussia Dortmund auf sich aufmerksam gemacht.

Fraglich ist, ob der Keeper des spanischen Meisters bis nach der EM warten will oder bereits in den kommenden Spielen auf seinen Einsatz im deutschen Tor pocht.

Ter Stegen hatte den Zwist mit seinem Rivalen vor dem Duell mit dem BVB noch einmal angeheizt.

"Ich denke nicht, dass Manu etwas zu meinen Gefühlen sagen und diese bewerten muss. Seine Aussagen sind unpassend", sagte ter Stegen am Montag während der Pressekonferenz vor dem Champions-League-Auftakt bei Borussia Dortmund. Ein klärendes Gespräch mit dem Torwart des FC Bayern habe es noch nicht gegeben.

Ter Stegen mit leiser Kritik an Löw

Zudem kritisierte der 27-Jährige indirekt auch Bundestrainer Joachim Löw. "Du kannst keinen Konkurrenzkampf ausrufen und erwarten, dass Spieler, die nicht spielen, glücklich über die Situation sind", meinte ter Stegen.

Bis nach der EM wird Neuer seinen Platz im DFB-Tor sicherlich nicht freiwillig räumen. Zumal dem Keeper nur noch der EM-Titel in seiner Sammlung fehlt.   

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon