Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Liebeserklärung an Berlinale: Fans bejubeln Robert Pattinson

Berliner Zeitung-Logo Berliner Zeitung 15.02.2017 berliner-zeitung
3 © AP 3

Kreischalarm am roten Teppich: „Twilight“-Star Robert Pattinson ist bei der Berlinale von jubelnden Fans empfangen worden. Kurz vor der Premiere des Films „The Lost City of Z“ („Die versunkene Stadt Z“) nahm sich der 30-Jährige am Dienstagabend viel Zeit und posierte für Selfies, schrieb Autogramme und gab Interviews. Pattinson, bereits zum dritten Mal bei der Berlinale dabei, machte am Valentinstag eine kleine Liebeserklärung an das Festival: „Ich liebe Berlin, ich liebe das Festival.“

Er war gemeinsam mit seinen Schauspielkollegen Sienna Miller, Charlie Hunnam sowie Regisseur James Gray zur Aufführung im Berliner Zoopalast gekommen. Sehr zur Freude der vor allem weiblichen Anhänger, die mitunter etliche Stunden ausgeharrt hatten, schritt Pattinson die Fanreihe am roten Teppich geduldig ab. Der Film begann schließlich mit gut einer halben Stunde Verspätung.

Dass sich der Brite mit den Wetterverhältnissen während der Berlinale bestens auskennt, stellte er mit seinem Outfit unter Beweis: Er trug einen langen wärmenden Mantel und hohe Schnürstiefel. Anders als Kollegin Sienna Miller, die ein dünnes Trägerkleid anhatte und sichtlich fror.

In dem Film ist er als Abenteurer zu sehen, der sich Anfang des vergangenen Jahrhunderts einer dramatischen Expedition in den brasilianischen Urwald anschließt. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und läuft als Berlinale Special Gala. (dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Zeitung

Berliner Zeitung
Berliner Zeitung
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon