Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Promi Shopping Queen“: Hartes Urteil – Kretschmer über Sabia Boulahrouz: „Billig!“

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 11.10.2018 Anne Tafferner
Ekaterina Leonova, Susi Kentikian und Sabia Boulahrouz (v.l.) wollen die Shopping-Queen-Krone! © MG RTL / Markus Hertrich Ekaterina Leonova, Susi Kentikian und Sabia Boulahrouz (v.l.) wollen die Shopping-Queen-Krone!

Am Sonntagabend rissen sich wieder drei prominente Damen um die „Shopping Queen“-Krone (20.15 Uhr, Vox).

Dieses Mal wollten „Let's Dance“-Star Ekaterina Leonova (30), Boxerin Susi Kentikian (30) und Model Sabia Boulahrouz (39) mit ihrem Modebewusstsein überzeugen.

Doch wie stylingsicher waren die Promis wirklich? Und wer konnte Designer Guido Maria Kretschmer (52) am Ende beeindrucken? Denn der, hatte sich wieder ein ganz besonderes Motto einfallen lassen und das lautete: „Ich sehe ROT – Kreiere einen stylischen Look komplett in Rot!“

Das könnte Sie auch interessieren:

Selena Gomez: Emotionaler Zusammenbruch! Jetzt ist sie in der Klinik

Sabia Boulahrouz shoppt als Erste

Sabia machte den Anfang. In ihrem individuellen Fashion Bag fand sie eine Flasche Rotwein, silberne Kerzenleuchter, Garn in verschiedenen Rottönen, einen Gürtel, einen Stilratgeber und rote Ohrringe.

Die 39-Jährige interpretierte: „Elegant und ein bisschen chic, das habe ich verstanden. Ich hoffe, ich liege damit gut und richtig.“

Mit der Deutung vielleicht, nicht aber zunächst mit ihrer Kleiderauswahl. Denn innerhalb von vier Stunden etwas Passendes zu finden, war gar nicht so einfach, erkannte auch das Model.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Lydia Appelt verbrachte sie eine ganze Stunde im ersten Laden – und verließ das Geschäft ohne Erfolg.

Guido Maria Kretschmer findet Kleid „billig!“

Im zweiten Laden schafften es dann zwei Kleider in die engere Auswahl. Ein dunkelrotes mit Schnürung bis zum Bauchnabel und ein hellrotes mit Mega-Ausschnitt.

promi_shopping © Vox-Screenshot promi_shopping

Star-Designer Guido Maria Kretschmer war allerdings von der Auswahl alles andere als begeistert. Er fand das dunkelrote Kurze „billig!“

Hartes Urteil! Doch auch Sabia gestand sich ein, nachdem sie das Kleid anprobierte: „Das finde ich doch einen Ticken too much, glaube ich. Was will ich denn mit dem Mann machen, wenn ich so zu einem Candle-Light-Dinner gehe? Dann denkt der ja sonst was.“

Neuer Inhalt (9) © Screenshot Vox Neuer Inhalt (9)

Kretschmer mit Boulahrouz Styling nicht zufrieden

Auch mit der High Heel-Auswahl konnte die Hamburgerin nicht bei Kretschmer punkten. „Das Teil steht ihr nicht“, lautete das Urteil des Mode-Experten.

26 Minuten verblieben am Ende der Shopping-Tour für Haare und Make-up. Beim Stylisten angekommen, waren es dann nur noch fünf Minuten!

„Also da ist wenig passiert“, so Guidos Fazit nach dem Friseur.

Denn was für ihn auch gar nicht ging: „Man kann nicht mit Pferdeschwanz losgehen und mit Pferdeschwanz zurückkommen.“ Und: „Das alte Zopfgummi“, das bei Sabia im Haar blieb, hatte den Designer auch gestört. „Das muss weg, da bin ich dagegen.“

Am Ende hatte Sabia noch stolze 293,50 Euro vom Budget übrig.

Am Ende gab es keine Verliererin

Platz 1 belegten Ekaterina Leonova und Sabia Boulahrouz – beide erhielten 22 Punkte. Auf dem zweiten Platz landete Susi Kentikian.

Am Ende sicherten sich somit Ekaterina Leonova und Sabia Boulahrouz die „Promi Shopping Queen“-Krone und teilen sich die 3000 Euro für den guten Zweck.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon