Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Angelina Jolie : Kein Mitgefühl für Jennifer Aniston wegen Brad Pitt

GALA.de-Logo GALA.de 24.05.2019 jre/Gala
Angelina Jolie; Jennifer Aniston © Getty Images Angelina Jolie; Jennifer Aniston

Angelina Jolie spannte Jennifer Aniston 2004 ihren Ehemann Brad Pitt aus. Glaubt man einem Insider, fühlte Jolie gegenüber Aniston nicht das geringste bisschen Reue

Angelina Jolie, 43, und Brad Pitt, 55, schrieben Liebesgeschichte in Hollywood: Dass Pitt Ehefrau Jennifer Aniston, 40, wegen Jolie nach viereinhalb Jahren Ehe verließ, ist bis heute Gesprächsthema. 

Angelina Jolie war Jennifer Aniston egal 

Dass sie der Grund für das Ehe-Aus war, soll Jolie laut eines Insiders nie gestört haben. Mitgefühl, schlechtes Gewissen oder gar eine Entschuldigung – Fehlanzeige. "Angelina bereut es sehr, Brad verlassen zu haben, aber eine Sache, wegen der sie sich nie schrecklich gefühlt hat, waren schlechte Gefühle, die Jennifer Aniston ihr gegenüber haben könnte", sagte ein Informant gegenüber "Hollywood Life". "Angelina machte sich einfach nie wirklich Sorgen oder dachte jemals wirklich an Jen."

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Thomas Gottschalk: Erster Auftritt mit seiner Karina

Florian Silbereisen: Er muss nächste Trennung verkraften

GNTM: Live-Hochzeit im Finale

Brad Pitt langweilte sich in seinem Leben mit Aniston

Brad Pitt und Angelina lernten sich 2004 im Zuge der Dreharbeiten von "Mr. und Mrs. Smith" kennen. Über den Ausbruch aus seiner Ehe sagte Pitt in einem Interview mit dem "Parade" -Magazin im Jahr 2011: "Ich fing an, es satt zu haben, auf einer Couch zu sitzen, einen Joint zu halten und mich zu verstecken. Es fing an, erbärmlich zu werden. Ich glaube, meine Ehe - der Versuch, zu so tun, als sei sie etwas, was sie nicht ist - hatte etwas damit zu tun."

Auftritt Angelina Jolie. 

"In Angie sah er eine sehr abenteuerlustige Person, die das Leben beim Schopfe packte und es ans Limit brachte", erinnerte sich Pitts Make-up-Artist Jean Black 2013 im "Esquire"-Magazin. "Es war faszinierend, als ich bemerkte, dass Brad das auch in sich trug und es entfesseln wollte."

Jennifer Aniston war ahnungslos

Die Schlagzeilen über eine Affäre von Pitt und Jolie - wie die, dass Jolie es kaum erwarten könne, zum Set zu kommen - wollte Aniston zunächst nicht glauben. "Es wurden Dinge gedruckt, die definitiv aus einer Zeit stammten, als ich nicht wusste, dass dies [die Affäre] geschah", sagte sie "Vogue" 2008. "Ich fand diese Details ein wenig zu unangemessen, um darüber zu diskutieren. Das Zeug darüber, wie sie es kaum erwarten konnte, jeden Tag zur Arbeit zu gehen? Das war wirklich uncool."

Nur ein einziges Mal, so erzählt es Aniston 2005 in einem Interview mit der "Vanity Fair" nach der Trennung, habe sie Angelina Jolie vor den Dreharbeiten zu "Mr. and Mrs. Smith" getroffen. "Es war auf dem Parkplatz von "Friends" - ich hielt an und stellte mich vor", erinnert sich Aniston. "Ich sagte: 'Brad ist so aufgeregt, mit Ihnen zu arbeiten. Ich hoffe, Sie haben eine wirklich gute Zeit.'" Welch bitteren Worte aus heutiger Sicht. 

Verwendete Quellen: The Mirror, Vanity Fair, Esquire, Parade, Vogue

Erfahren Sie mehr:

Jennifer Aniston: Die lange Liste ihrer Ex-Lover

Angelina Jolie: TV-Starlet Caprice: "So schrecklich war mein Abend mit Angelina"

Jennifer Aniston vs. Angelina Jolie: "Das war wirklich uncool, Angie"

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Gala

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon