Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Aussage verweigert: Jan Ullrich kommt wieder auf freiem Fuß!

Promiflash-Logo Promiflash 10.08.2018 Promiflash
Jan Ullrich © Starpress/WENN.com Jan Ullrich

Und wieder nimmt das Drama um Jan Ullrich (44) eine neue Wendung! Am Morgen hatten sich die Medienberichte überschlagen: Der ehemalige Radprofi war gegen sechs Uhr in einem Luxushotel in Frankfurt verhaftet worden. Der Verdacht: Unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen soll Ullrich eine Escortdame gewürgt haben. Daraufhin wurde er in eine Zelle im Polizeipräsidium gebracht. Doch die Nacht muss er dort offenbar nicht verbringen: Jan Ullrich soll noch heute Abend wieder freigelassen werden!

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Wendung: Mordkommission ermittelt gegen Jan Ullrich

Zunächst ließ eine Polizeisprecherin verlauten, der 44-Jährige sei nicht vernehmungsfähig, da er wegen der konsumierten Substanzen in der Nacht noch berauscht sei. Nun gab sie gegenüber Bild allerdings ein Update: Jan habe "von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch" gemacht! Aktuell befinde er sich zwar noch in Gewahrsam, käme aber heute noch frei. Wie die Polizei Frankfurt am Main bestätigte, seien die Voraussetzungen für eine längerfristige Inhaftierung nicht erfüllt. Die Ermittlungen der Mordkommission wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung sollen aber weiterlaufen.

Schon vor der Festnahme am Freitag hatte es Schlagzeilen um den einstigen Tour de France-Sieger gegeben: Mit seinem Nachbarn Til Schweiger (54) war er in einen folgenreichen Streit geraten, weil er unerlaubt und angeblich berauscht dessen Grundstück betreten hatte. Eigentlich wollte sich Ullrich heute in den freiwilligen Entzug begeben. Ob er diesem Plan nach seiner Freilassung nun nachgehen wird, ist allerdings unklar.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von PROMIFLASH

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon