Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Daniela Katzenberger über ihre Schwester: „Jenny und ich leben beide unser eigenes Leben“

promipool.de-Logo promipool.de 18.04.2019 promipool.de
© Instagram / Daniela Katzenberger  

Daniela Katzenberger ist schon seit Jahren mit ihrer Schwester Jenny Frankhauser zerstritten. In den letzten Tagen überraschten die beiden Schwestern allerdings mit versöhnlichen Aussagen übereinander. Doch was sagt Daniela Katzenberger zur Beziehung, die sie momentan zu ihrer Schwester hat? 

Daniela Katzenberger (32) und ihre Schwester Jenny Frankhauser (26) sind schon seit zwei Jahren zerstritten. Nun überraschten Daniela und Jenny mit friedlichen Tönen. Die Schwestern äußerten sich positiv übereinander und Daniela Katzenberger teilte sogar die neue Musik von Jenny auf Instagram. Ist das der erste Schritt zur Versöhnung? 

© (© Imago / Future Image)

Daniela Katzenberger spricht über Jenny Frankhauser und Costa Cordalis

Beruflich läuft es für Daniela Katzenberger gerade sehr gut: Die Blondine brachte vor Kurzem ihre neue Juwelkerze „Together“ auf den Markt. Privat hatten es Daniela und ihre Familie zuletzt allerdings nicht leicht. Danielas Schwiegervater Costa Cordalis (74) musste ins Krankenhaus. Inzwischen ist der Schlagersänger wieder zuhause.  

Mit „Promipool“ sprach Daniela Katzenberger über ihr Verhältnis zu ihrer Schwester Jenny und darüber, was ihr während Costa Cordalis’ Krankenhausaufenthalt geholfen hat.  

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Ben Affleck: Unterwegs mit einer Unterwegs mit einer Unbekannten

Sylvie Meis: Sie fühlt sich wie "eine Nonne"

Heidi und Tom: So war ihr Kennenlernen

„Promipool“: Hallo Daniela, wie ist deine Beziehung zu Jenny mittlerweile?

Daniela Katzenberger: Jenny und ich leben beide unser eigenes Leben. Das ist auch völlig in Ordnung so. Aber ich bin sehr stolz, dass sie wieder Musik macht. 

Wie geht es deinem Schwiegervater Costa Cordalis inzwischen? 

Costa geht es zum Glück wieder etwas besser. Aber natürlich dauert sowas seine Zeit. 

Was hat dir und deiner Familie in der schweren Zeit während Costas Krankenhausaufenthalt Kraft gegeben? 

Wir halten als Familie ganz eng zusammen und unterstützen uns gegenseitig. Man erkennt oft erst in schwierigen Situationen wie wichtig das ist! Ich bin sehr dankbar dafür. 

Wie unterstützen du und Lucas Costa bei seiner Genesung? 

Wir sind oft bei Costa und besuchen ihn. Natürlich auch Sophia. 

Was hast du dir für dein Familienleben vorgenommen? 

Dass es unserer Sophia weiterhin so gut geht und dass wir zusammen als Familie viel Zeit miteinander verbringen. Die Kleine wächst so schnell, wird im Sommer schon vier Jahre alt, da möchte ich keinen Tag verpassen. 

Vielen Dank für das Gespräch.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von promipool

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon