Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die irrsten Promi-Verschwörungstheorien

spot-on-news.de-Logospot-on-news.de 17.05.2017 (dr/spot)

Paul McCartney, Katy Perry, Stevie Wonder oder LaToya Jackson - sie alle sind Opfer von Verschwörungstheorien © [M] Krista Kennell/Tinseltown/Twocoms/Shutterstock.com Paul McCartney, Katy Perry, Stevie Wonder oder LaToya Jackson - sie alle sind Opfer von Verschwörungstheorien

Die Menschen lieben Gerüchte, gerade bei Promis. Manche Geschichten sind allerdings so abstrus, dass man schon von einer handfesten Verschwörungstheorie sprechen muss. Hier gibt es die verrücktesten Storys über Promis.

Avril Lavigne (32, "Let Go") soll bereits 2003 gestorben und durch eine Doppelgängerin mit dem Namen Michelle ersetzt worden sein. Diese unglaubliche Verschwörungstheorie geistert derzeit durch die sozialen Netzwerke. Doch damit ist sie natürlich bei Weitem nicht die einzige, die Opfer einer solchen Fake News wurde. Hier gibt es die Top 8 der verrücktesten Geschichten über Promis.

Paul McCartney

Neben der angeblich gefälschten Mondlandung wohl die Mutter aller Verschwörungstheorien: Bereits seit dem Jahr 1969 kursiert das Gerücht, dass Paul McCartney (74, "Tug Of War") bei den Beatles von einem Doppelgänger ersetzt worden ist. Der echte Paul sei bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Dieser sogenannten "Paul is dead"-Theorie lag damals ein schlechter Witz einer Uni-Zeitung zugrunde, die in einem Artikel scherzhaft behauptete, McCartney sei gestorben.

Tupac Shakur

Fast jedem Star, der viel zu früh gestorben ist, wird über kurz oder lang nachgesagt, dass er sich nur aus dem Staub gemacht hätte, um dem Trubel zu entgehen. Bei Tupac Shakur (1971-1996, "Above the Rim") aber wird es ziemlich konkret. Er habe sich mit seiner Tante Assata Shakur, eine vom FBI gesuchte Terroristin, nach Kuba abgesetzt. Auch zahlreiche Bilder sollen diese abstruse These stützen.

Elvis Presley

Der King of Rock'n'Roll lebt natürlich! Das weiß doch ein jedes Kind. Seine aufgebahrte Leiche war nur eine Wachsfigur, eigentlich war Elvis Presley (1935-1977, "Blaues Hawaii") ein CIA-Agent mit Doppelleben, das Original wurde durch einen Imitator bereits 1977 immer mal wieder ausgetauscht und sein Tod war natürlich auch nur inszeniert. Noch bis vor wenigen Jahren soll er in einem Burger-Restaurant in Des Moins als Koch gearbeitet haben. Andere Berichte sprechen von Supermarkt-Jobs, wieder andere glauben, Elvis sei mittlerweile Tankwart...

Marilyn Manson und Josh Saviano

In den 1990er-Jahren war die Serie "Wunderbare Jahre" Kult. Einer der Gesichter der Dramedy war die des Jungen Paul Pfeiffer, gespielt von Josh Saviano (41). Lange Zeit hielt sich hartnäckig das Gerücht, Saviano und Marilyn Manson (48), bürgerlich Brian Hugh Warner, seien ein und dieselbe Person. Zugegeben, eine gewisse Ähnlichkeit in Jugendtagen ist nicht von der Hand zu weisen, dennoch ist diese Geschichte natürlich völliger Quatsch. Saviano zog sich nur aus der Öffentlichkeit zurück und arbeitet mittlerweile als Anwalt in New York.

LaToya und Michael Jackson

Spätestens am 25. Juni 2009, der Todestag des King of Pops, war diese Geschichte vom Tisch. Über Jahrzehnte wurde behauptet, dass Michael Jackson (1958-2009, "History") und seine Schwester LaToya (60) ebenfalls ein und dieselbe Person seien. Doch eines ist Fakt: LaToya lebt bis heute. Gestützt wurde diese Theorie von Bildern, auf denen sich beide sehr ähnlich sehen, und den extrem seltenen gemeinsamen Auftritten. Völlig abstrus wird es bei einigen Fans, die glauben, dass nicht Michael starb, sondern LaToya und er ihre Existenz annahm...

Bill Gates

Bill Gates (61, "Der Weg nach vorne") gilt als Erfinder des Personal Computers, so wie wir ihn heute kennen und täglich nutzen. Diese Pionierarbeit hat ihn natürlich unfassbar reich gemacht. Mit seinen rund 80 Milliarden Euro Vermögen gehört er zu den reichsten Menschen der Welt. Für viele ist er aber der Teufel! Warum? Eigentlich ganz einfach: Wandelt man seinen Namen in die Standard-7-Bit-Zeichenkodierung ASCII um, kommt man auf B 66 - I 73 - L 76 - L 76 - G 71 - A 65 - T 84 - E 69 - S 83 + 3 666. Und wofür 666 steht, ist doch klar...

Katy Perry

In den USA hält sich diese Verschwörungstheorie bis heute hartnäckig. Katy Perry (32, "Prism") und der ermordete Kinderstar JonBenét Ramsey sind die gleiche Person. Ramsey starb 1996 im Alter von gerade einmal sechs Jahren unter bis heute nicht gänzlich geklärten Umständen. Der Fall grub sich in das Gedächtnis aller Amerikaner ein. Es gibt nur ein Problem an der Theorie: Das Alter passt nicht. Perry ist sechs Jahre älter als Ramsey. Soll heißen: Die US-Sängerin trat unter ihrem echten Namen Kate Hudson bereits Anfang der 2000er als Teenagerin auf. Ramsey wäre damals noch ein kleines Kind gewesen.

Stevie Wonder

Der Soul-Guru Stevie Wonder (67, "Talking Book") ist gar nicht blind! Zahlreiche Video-Aufnahmen sollen das beweisen. Unter anderem fing er bei einem Konzert mit Paul McCartney - der ja, wie wir wissen, schon lange tot ist - ein Mikrofon auf, das der Ex-Beatle aus Versehen umstieß. Die Blindheit sei nur eine Marketing-Idee gewesen, um seine erste Platte zu promoten. Man habe das aber nicht zu Ende gedacht, deswegen spiele man der Öffentlichkeit seit Jahrzehnten vor, der Sänger könne nicht sehen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von spot-on-news.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon