Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

"Euer Tilli": Til Schweigers neuer Film wird verrissen: So reagiert er auf Facebook

stern-Logo stern 22.09.2018
Til Schweiger bei der Premiere zu seinem neuen Film "Klassentreffen 1.0" © Picture Alliance/rtn, patrick becher/ Til Schweiger bei der Premiere zu seinem neuen Film "Klassentreffen 1.0"

Til Schweiger hat einen neuen Kino-Film: "Klassentreffen 1.0" wird jedoch in so mancher Kritik verrissen. Und wie geht der 54-Jährige damit um? Richtig! Mit einem Facebook-Posting – inklusive Herzchen und Kuss-Smileys.

Man kann die Filme von Til Schweiger lieben, man kann sie hassen. Das ist ja eigentlich mit allem so, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Fakt ist jedoch, dass es die Aufgabe der Medien ist, sich mit diversen kulturellen Angeboten auseinanderzusetzen und sie – meinungslastig – für das Publikum zu testen. Das klingt nun alles sehr selbstverständlich, nur: für Til Schweiger eben anscheinend nicht. 

Das könnte Sie auch interessieren: Heidi Klum: GNTM-Jury-Knaller: Mit dieser Neuerung hat niemand gerechnet

"Spiegel Online, ihr seid sooo geil"

So hat sich der 54-Jährige auf seiner Facebook-Seite zu einer Reaktion auf eine Rezension von "Spiegel Online" hinreißen lassen. Dabei ging es um Schweigers neuen Film "Klassentreffen 1.0 – Die unglaubliche Reise der Silberrücken". Die Autorin nennt den Film "tumb und selbstverliebt", kritisiert, dass er vieles für witzig halte, das schlicht "bestürzend" sei: "Schwul sein zum Beispiel".

Erwartungsgemäß geht Schweiger in seiner Posting jedoch nicht auf die Kritik ein; sondern schreibt ironisch: "Spiegel Online sitzt in einem Kino, in dem sich alle anderen wegwerfen vor Lachen und saugt Euch dies hier aus den Krallen! Ihr seid sooo geil! Danke für die geile – wenn auch ungewollte –Werbung! Ihr seid die Besten! Jetzt bestell ich mir doch glatt Spiegel+!!! Eine Hand wäscht die andere! Euer Tilli"

Spiegel Online sitzt in einem Kino, in dem sich alle anderen wegwerfen vor Lachen und saugt Euch dies hier aus den...

Gepostet von Til Schweiger am Freitag, 21. September 2018

Wir erinnern uns: Schweiger pöbelt auch mal gern durch die sozialen Netzwerke. Dafür wirkt sein Posting zu "Spiegel Online" fast zurückhaltend. 

160 Kommentare unter Schweigers Posting

Unter seinem Posting bekommt Schweiger die zu erwartende Unterstützung: "Wen interessieren diese ganzen Rezensionen!?" oder: "Ach lass die quatschen bzw. schreiben. Für mich bist du einer der besten Deutschlands (Schauspieler) Ich mag deine Filme total". Andere Nutzer loben die Rezensionen der Autorin als "Kult": "Ich sehe in dieser Kritik viel Augenzwinkern und Nichts was verletzt. Gäbe doch ganz andere Kritiker oder?" Und einige wollen sich zunächst einmal selbst ein Urteil bilden.

Einen ersten Einblick zu "Klassentreffen 1.0" gibt es hier:

Erfahren Sie mehr:

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier: Ulle, Bobbele und eine Insel des Schreckens

Trotz Diskussion: Til Schweiger küsst Lilli schon wieder – und verteidigt seine Tochter-Liebe

"Tietjen und Bommes": Viagra, Hämorrhoiden und künstliche Hüfte: Wie Til Schweiger das Altern meistert

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES

| Anzeige
| Anzeige

mehr von stern

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon