Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gülcan Kamps: „Ich beichte alles“

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 24.01.2019 Talea de Freese
Gülcan Kamps © Bereitgestellt von BUNTE.de Gülcan Kamps


Gülcan Kamps wirft einen Blick in die Vergangenheit – und fördert dabei diverse Geständnisse zutage!

Moderatorin Gülcan Kamps (36) nimmt kein Blatt vor den Mund – eine ihrer Eigenschaften, die die Fans an ihr lieben. Und das nicht erst seit gestern! Denn schon seit Beginn ihrer TV-Karriere gab sich die hübsche 36-Jährige sehr offen, ließ die Zuschauer im Fernsehen sogar an ihrer Hochzeit teilhaben!

Das könnte Sie auch interessieren:

Johnny Depp: Neue Dokumente sollen seine Unschuld bezeugen

Justin und Hailey Bieber: Hochzeitsfeier erneut verschoben

Nun hat sie auf Instagram einen Blick in ihre Vergangenheit geworfen und ein „Bravo“-Cover gepostet, das es in sich hat, denn die Titelzeile lautet: „Gülcan beichtet alles!“

Ich beichte alles ...🙏🏼 #tb #cover #bravomagazin #werbung #vivalaguelcan #happyguelcan

Ein Beitrag geteilt von Gülcan Kamps (@guelcankamps) am Jan 23, 2019 um 12:39 PST


Da kommt einiges ans Licht

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES

„Ich beichte alles ...“, schreibt auch die TV-Beauty selbst dazu. Aber was hat sie denn eigentlich in dem dazugehörigen Bericht, der aus dem Jahr 2007 stammt, so alles ausgeplaudert? Ganz unterschiedliche Dinge!

Ihr Bekenntnis, eine vorbildliche Schülerin gewesen zu sein, ist noch recht harmlos: „Ich war total gern in der Schule. Ich war sogar ein bisschen ein Streber“, erklärt sie in dem Interview. Und weiter: „Ich habe mich auch immer auf Klausuren gefreut und war top vorbereitet, weil ich die Herausforderung mochte!“ Eine Einstellung, die vielleicht nicht jeder teilt und die den ein oder anderen überrascht haben dürfte.    

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Und damit nicht genug. Die Moderatorin plauderte außerdem aus, mit 15 auf einer Party mal ein Mädchen geküsst zu haben. Dabei sei es aber geblieben: „Mädchen zu küssen ist wie Pommes ohne Ketchup“, findet sie nämlich.

Und auch eine traurige Beichte lieferte Gülcan in dem Interview damals ab: Sie hat den Tod des Familienwellensittichs „Butschi“ auf dem Gewissen. „Eines Tages hab ich ihn in die Hand genommen, weil er so weich war, und ihn feste gedrückt. Dann hat der so lustig geflattert, dass ich noch einmal zugedrückt habe und irgendwann hat er dann nicht mehr geflattert.“ Wie schrecklich – und hoffentlich eine Lehre für ihre Fans, mit Tieren sorgsamer umzugehen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Gülcan Kamps: „Ich warte auf Dich“: Vielsagende Worte – aber nicht an ihren Ehemann

Gülcan Kamps: Fan: „Glückwunsch zu den Babys“

Gülcan Kamps: „Wir hatten eine wahnsinnig wilde und schöne Beziehung“

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon