Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Meghan und Harry: Queen stimmt Trennung zu

TVmovie-Logo TVmovie 15.03.2019 tvmovie
Herzogin Kate: Schrecklicher Streit mit Folgen © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Herzogin Kate: Schrecklicher Streit mit Folgen

Derzeit bereiten sich die beiden darauf vor, nach der Geburt ihres Kindes nach Frogmore Cottage auf das Gelände von Schloss Windsor zu ziehen, die beiden verlassen also den Kensington-Palast.

Ein eigener Haushalt für Meghan und Harry

Doch die Trennung bei den „Fab Four“, wie sie in Großbritannien gerne genannt werden, ist jedoch nicht nur eine räumliche – denn Meghan und Harry bekommen nun einen eigenen Haushalt und ein eigenes Kommunikationsteam. Außerdem wurde bekannt, dass Sara Latham, die 2016 im Team der Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton tätig war, für die Öffentlichkeitsarbeit von Meghan und Harry zuständig sein wird.

Das interessiert MSN-Leser auch:

Daniel Küblböck: Was passiert mit der Kabine, in der er seine letzten Stunden verbrachte?

Prinz William: Diese süßen Worte sagte er zu Herzogin Catherine bei der Hochzeit

Die Queen hat der Trennung zugestimmt

Im offiziellen Statement heißt es: „Infolge ihrer Hochzeit im Mai letzten Jahres hat die Queen einem neuen Haushalt für den Herzog und die Herzogin von Sussex zugestimmt. Der Haushalt wird von der Queen und dem Prinzen von Wales unterstützt. Der Herzog von Sussex hat momentan sein eigenes, privates Büro, dass sich seit der Verlobung im November 2017 auch um die Herzogin kümmert.“

Diese Trennung ist eine logische Konsequenz aus Meghans Schwangerschaft und war schon länger im Gespräch – es hat also nichts mit dem angeblichen Streit zwischen Kate und Meghan zu tun.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von tvmovie

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon