Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Neue Wendung: Mordkommission ermittelt gegen Jan Ullrich

Promiflash-Logo Promiflash 10.08.2018 Promiflash
Jan Ullrich © Starpress/WENN.com Jan Ullrich

Nun ermittelt sogar die Mordkommission gegen Jan Ullrich (44)! Eigentlich wollte der frühere Radrennprofi heute eine Therapie beginnen, um seine Alkohol- und Drogenprobleme ein für alle Mal hinter sich zu lassen. Doch bevor sich der 44-Jährige in die Klinik begeben konnte, wurde er vor einigen Stunden festgenommen. Er soll eine Escortdame körperlich angegriffen haben und befindet sich daher momentan in einer Gewahrsamszelle des Frankfurter Polizeipräsidiums. Aktuellen Berichten zufolge soll er die Frau so sehr gewürgt haben, dass ihr schwarz vor Augen wurde!

Die Mordkommission K11 soll laut Bild derzeit die genauen Umstände des Tathergangs in dem Frankfurter Luxushotel Villa Kennedy ermitteln. Die zuständige Staatsanwaltschaft gab aber bereits weitere Details über die Ereignisse preis: "Es soll zum Streit und zu einem körperlichen Angriff auf eine Frau gekommen sein. Hierbei soll der Beschuldigte sie gewürgt haben, bis ihr schwarz vor Augen wurde." Daraufhin soll das Opfer schreiend das Zimmer verlassen haben. Jan Ullrich soll zur Tatzeit unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben. Im Hotelzimmer des Radsportlers wurden angeblich mehrere Gramm Rauschgift gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nächster Eklat des Rad-Stars: Jan Ullrich erneut festgenommen

Laut der Oberstaatsanwältin Nadja Niesen wurde bisher noch kein Haftbefehl gegen den einstigen Sportstar erlassen, da aktuell kein dringender Verdacht wegen versuchten Totschlags bestehe. Bei der Befragung des Opfers will die Polizei nach eigenen Angaben "den Tatvorwurf entkräftigen oder konkretisieren". Dieser lautet nach Angaben der Staatsanwaltschaft Frankfurt auf versuchten Totschlag und gefährliche Körperverletzung. Der aktuelle Anfangsverdacht lautet also "gefährliche Körperverletzung".

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von PROMIFLASH

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon