Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Plötzlicher Tod – Teenie-Star stirbt mit 16 Jahren

WELT-Logo WELT 18.04.2019
Mya-Lecia Naylor soll vor ihrem Tod plötzlich zusammengebrochen sein Quelle: A&J Management © A&J Management Mya-Lecia Naylor soll vor ihrem Tod plötzlich zusammengebrochen sein Quelle: A&J Management

Mit zwei Jahren stand Mya-Lecia Naylor das erste Mal vor der Kamera. Damals spielte sie die Rolle der Jane in der britischen Sitcom „Absolutely Fabulous“. Später war sie im Film „Cloud Atlas“ an der Seite von berühmten Schauspielern wie Tom Hanks, Hugh Grant und Halle Berry zu sehen.

Nun ist die junge Schauspielerin im Alter von 16 Jahren plötzlich verstorben. Wie es dazu kam, ist immer noch unklar. Die BBC und die britische Zeitung “The Guardian“ schreiben, dass Mya-Lecia Naylor am 7. April gestorben sei.

Zuvor sei sie zusammengebrochen, hieß es unter Berufung auf ihr Management. Naylor spielte zuletzt in der Serie “Almost Never“ die Frontsängerin in einer Mädchenband und sagte kürzlich in einem Interview, dass sie schon immer auch singen wollte.

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Britney Spears: Posting ihrer Mutter ruft Besorgnis hervor

"One Direction"-Star: Erstes Statement nach schwerem Schicksalsschlag

Royales Baby: Spekulationen um Geburtstermin

Die Vorsitzende des BBC Kinderkanals sagte, der Tod von Naylor habe ihr Team „erschüttert und zutiefst traurig“ gemacht. "Sie hat auf unseren Bildschirmen sowohl in „Millie Inbetween“ als auch in „Almost Never“ so hell gestrahlt, und es ist unvorstellbar, dass sie nicht an unserer weiteren Reise teilnehmen wird", sagte Alice Webb.

Naylor sei ein echtes Vorbild für ihre jungen Fans gewesen. Ihre Schauspielkollegin Emily Hack beschrieb Naylor als „hübsches und talentiertes Mädchen“. Der Tod habe sie „schockiert und traurig gemacht“.

Über mögliche neue Rollen wollte sich Naylor zuletzt nicht äußern. Allerdings kündigte sie in einem Interview einige „großartige Projekte“ an, die demnächst erscheinen sollten.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon