Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Till Lindemann: Nach Drama um Gesundheitszustand: Er meldet sich zu Wort

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 29.03.2020 Felicitas Emmerich
Till Lindemann © ddp Till Lindemann

In den vergangenen Tagen gab es immer wieder besorgniserregende Nachrichten über Till Lindemann (57). Der Sänger der Band "Rammstein" soll sich mit dem Coronavirus infiziert haben, meldete "bild.de" und korrigierte sich später.

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Im Video oben erfahrt ihr mehr über die beunruhigenden Meldungen über Till Lindemann.

Kein Corona: Till Lindemann litt an Lungenentzündung

Till Lindemann wurde aufgrund einer Lungenentzündung und hohem Fieber auf einer Intensivstation in Berlin behandelt, schwebe aber nicht mehr in Lebensgefahr, hieß es am Freitag (27. März). Nun scheint es dem 57-Jährigen besser zu gehen, er meldete sich auf Instagram zu Wort.

Till Lindemann wurde nicht vom Coronavirus "bezwungen"

"Das Virus, das mich bezwingen will, wurde noch nicht erschaffen", schrieb Till Lindemann zu einem Gemälde, auf dem er selbst zu sehen ist. Das Posting teilte er am Samstagabend (28. März) in seiner Instagram-Story.

bildschirmfoto2020-03-29um082117.png © instagram/till_lindemann_official bildschirmfoto2020-03-29um082117.png

Eine Erleichterung für die Fans des Sängers, die sich große Sorgen gemacht hatten. Und eine gute Nachricht in diese Tagen voller beunruhigender Schlagzeilen.

Im Video unten klärt ein Experte über die Gefahren des Coronavirus auf.

Als Nächstes anschauen
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Ähnliche Artikel zum Thema:

Till Lindemann: Drama um "Rammstein"-Sänger – er liegt auf der Intensivstation

Till Lindemann: Skandal-Video zu krass für YouTube

Till Lindemann: Über die Liebe: "Es gibt keine Grenzen, keine Tabus"

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon