Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wilde Nacht: Lawrence betrunken in Wiener Stripclub

KURIER-Logo KURIER 19.05.2017 spi

Jennifer Lawrence nimmt Stellung zu einem Video, das sie beim Stangentanz in einem Wiener Etablissement zeigt.

Jennifer Lawrence © Vianney Le Caer/Invision/AP Jennifer Lawrence

Im Wiener Stripclub Beverly Hills hat es Jennifer Lawrence am 24. April so richtig krachen lassen. Dabei genehmigte sich der "Hunger Games"-Star, der wegen des Drehs des Thrillers "Red Sparrow" in der österreichischen Hauptstadt unterwegs war, auch einige Drinks: Anfang der Woche gelangte ein Video ins Netz, in dem eine sichtlich angeheiterte Lawrence offenbar nur mit einem BH bekleidet an der Stange tanzt.

Lawrence: Wilde Partynacht in Wiener Stripclub

Zuvor hatte Lawrence schon in der Loos Bar vorgefeiert. Den Abend ließ man schließlich in dem Innenstadt-Etablissement Beverly Hills ausklingen. Mit vier Freunden und einem Bodyguard habe es die Schauspielerin in der Seilerstätte 5 mit jede Menge "Beluga Vodka" bis vier Uhr morgens krachen lassen, so ein Augenzeuge gegenüber Radar Online .

Umso länger der Abend wurde, desto mehr ließ sich Lawrence gehen. Sie schmuste nicht nur mit einem ihrer Begleiter, sondern versuchte sich schließlich selbst als Striptease-Tänzerin an der Stange. Dabei war sie "offensichtlich betrunken" und sei unter anderem "auf allen Vieren auf der Bühne herumgekrochen". Irgendwann habe Lawrence "ihre Bluse verloren" und nur einen BH getragen.

Keine Reue

Jetzt meldete sich die Schauspielerin selbst zu Wort. Auf Facebook verkündete Jennifer Lawrence, dass sie sich für das Stangenvideo nicht entschuldigen werde. Sie habe einen tollen Abend gehabt habe und bereue nicht, ihre Tanzmoves an der Stange zum Besten gegeben zu haben.

"Also. Niemand will vom Internet daran erinnert werden, dass er versucht hat, an einer Stange zu tanzen. Es war der Geburtstag einer meiner besten Freunde und ich vergaß meine Paranoia für eine Sekunde, um Spaß zu haben. Ich werde mich nicht entschuldigen, ich hatte einen großartigen Abend. P.S.: Das ist kein BH, sondern ein Top von Alexander Wang und ich finde ehrlich gesagt, dass ich ziemlich gut tanze. Sogar ohne Kraft im Oberkörper", verteidigt sich die 26-Jährige auf Facebook.

Doch so unerfreulich das geleakte Video für die Oscar-Preisträgerin auch ist: Für das Wiener Striplokal, das schon einmal in Konkurs war und 20 Jahre lang von Extrem-Sportler Sepp Resnik gemanaged wurde, dürfte der Wirbel um Jennifers laszive Tanzeinlage wohl die Publicity schlechthin sein.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon