Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dschungelcamp

Schauderhafter Dschungel: Flüster-Kommentar von Tommi löst Ekel bei den Zuschauern aus

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 19.01.2019 mopo
Dschungelkandidat Tommi Piper fällt immer wieder mit Ekel-Kommentaren auf. © TV NOW Dschungelkandidat Tommi Piper fällt immer wieder mit Ekel-Kommentaren auf.

Das Dschungelcamp 2019: Nicht nur die Ekel-Prüfungen sorgen für verzogene Gesichter bei den Zuschauern. Auch der ein oder andere Kommentar von „Alf”-Stimme Tommi Piper hat schon für Brechreiz gesorgt.

Schon an Tag fünf fiel der Synchronsprecher unangenehm auf, als er am Lagerfeuer ganz offen über den Sex mit seinem „Feuervogel” sprach. „Die Beste, die ich je hatte. 26 Jahre jünger als ich. Das ging ab wie Feuer, wie Schmidts Katze", schwärmte Piper.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Habe sie immer mitgezogen“: Harte Worte: Pietro rechnet erstmals mit Sarah ab

Schrecklich! Stars, deren Eltern umgebracht wurden

Hier können Sie anschauen, wie Domenico aus dem Dschungel fliegt: 

Jetzt bekam Doreen Dietel die volle Piper-Portion ab. Zunächst stand sie mit dem Sprecher, der mal wieder komplett nackt war, unter der Dusche (oben im Video ansehen). Schließlich ist das ja gang und gäbe im Dschungel: Man hilft sich und schrubbt und rubbelt sich gegenseitig den Rücken. Ganz zur Freude von Tommi.

Als dann plötzlich Peter auf die Bildfläche trat, wurde jeglicher Flirtversuch von Tommi unterbrochen. „Ich wollte so gerne mit Doreen alleine sein und dann kommt Peter”, entgegnete er enttäuscht.

Hier können Sie in die legendäre Ansprache von Thorsten Legat reinschauen:

Macht ja nichts. Das, was wirklich wichtig ist, kann man ja auch im Camp noch sagen. Zurück im Lager saßen Tommi und Doreen auf einer Pritsche nebeneinander. Zeit also, um der Schauspielerin etwas ins Ohr zu flüstern: „Kompliment, du brauchst keinen BH. Top, Baby!“ Ihr Köper sei „vom Feinsten”, erklärte er weiter. „Ästhetisch, toll.”

RTL-Zuschauer sind angeekelt

Doreen, die gerade Reis aß, lächelte nur kurz höflich. Ihr Gesicht aber verriet, dass ihr das Essen in diesem Moment ein ganzes Stück weniger schmeckte. Hat Lustmolch Tommi noch nie etwas von #metoo gehört?

Bei vielen RTL-Zuschauern jedenfalls löste sein Kommentar Ekel aus.

Erste Show 2004

Seit 2004 wird die Reality-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ bei RTL ausgestrahlt.

Sonja Zietlow moderiert die Show seit der ersten Stunde. Zunächst wurde sie von Dirk Bach unterstützt, der 2012 jedoch plötzlich verstarb. Seit 2013 moderiert Zietlow zusammen mit Daniel Hartwich.

Zehn bis zwölf Personen, die irgendwann mal im Fernsehen aufgetreten sind - meistens also Z-Promis - leben bis zu zwei Wochen lang im sogenannten Dschungelcamp in Australien.

Sie werden dabei ständig beobachtet durch Fernsehkameras, ähnlich, wie bei Big Brother.

Ziel der Dschungel-Bewohner ist es, bei den Zuschauern beliebt zu sein und so lange wie möglich im Camp zu bleiben, um da wiederum als Sieger, dem „Dschungelkönig“ oder der „Dschungelkönigin“ gewählt zu werden.

Die gefürchteten Dschungelprüfungen

Während des Aufenthalts im Camp müssen die Bewohner sich jeden Tag einer Aufgabe stellen, der Dschungelprüfung. Mal wird diese einzeln bestritten, mal aber auch zu mehreren Personen.

Dabei gilt es Sterne zu sammeln, um Essensrationen zu bekommen. Die Grundversorgung wird nach Angaben des Senders lediglich durch Reis und Bohnen gesichert. In der ersten Hälfte der Staffel wird der Prüfling per Telefon oder SMS von den Zuschauern gewählt, in der zweiten Hälfte und am ersten Tag bestimmen ihn die Teilnehmer durch eine geheime Abstimmung selbst.

Der Titel der Sendung bezieht sich auf den Ausruf der Teilnehmer, mit dem sie eine Dschungelprüfung beenden können oder sogar das Camp verlassen können.

Die bisherigen Gewinner

Die bisherigen Gewinner der Show waren: Costa Cordalis, Désirée Nick, Ross Antony, Ingrid van Bergen, Peer Kusmagk, Brigitte Nielsen, Joey Heindle, Melanie Müller, Maren Gilzer, Menderes Bagci, Marc Terenzi und Jenny Frankhauser. 

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

(mg)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon