Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach Kritik wegen Moschee-Post: Wie Robert Geiss mit einem Shitstorm umgeht

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 14.10.2019 Simon Küpper
Das Millionärspaar Robert und Carmen Geiss © RTLzwei Das Millionärspaar Robert und Carmen Geiss

Jetset, Glamour und Luxus sind zurück! Am Montag (14. Oktober, 20.15 Uhr auf RTLzwei) startet die neue Staffel „Die Geissens“ im TV – und die Millionärsfamilie lässt es mal wieder ordentlich krachen. Diesmal geht es nach Abu Dhabi, aber noch bevor an Entspannung zu denken ist, gibt es schon den ersten Ärger.

Denn: Die Geissens wollen sich eine Immobilie in der Wüstenstadt zulegen und Robert lässt sich zu einem Instagram-Post hinreißen, der hohe Wellen schlägt. „Seit vier Jahren reise ich jetzt hier schon durch Dubai und suche eine Immobilie. Heute habe ich sie gefunden. Wo? In Abu Dhabi. Und sogar mit Live-Musik“, sagte Robert in dem Clip und schwenkte sein Handy dann auf die Scheich-Zayid-Moschee.Dafür kassierte Robert Geiss einen heftigen Shitstorm, sogar DSDS-Juror Pietro Lombardi schaltete sich ein

Das interessiert andere MSN-Leser:

"Sommerhaus der Stars" Willi Herren: Dieser Witz über Wendlers Laura ging zu weit

Nach TV-Auftritt: Schlager- sängerin Ute Freudenberg in Autounfall verwickelt

Ein Herz für Tiere: Politiker auf Kuschelkurs

Die Geissens: Das sagt Robert Geiss zum Shitstorm wegen Moschee-Video

Gedreht wurde das Ganze bereits im Februar, gegenüber uns äußert sich der Millionär jetzt zu den Vorkommnissen. „Ich finde es schade, dass mein Post so negativ aufgefasst wurde. Das ist mein Humor, dazu stehe ich“, erklärt er. Allerdings: Das Video hatte er nach kurzer Zeit gelöscht. Hat ihn der Shitstorm etwa doch beschäftigt? „Davon lasse ich mich nicht beeinflussen. Wenn man in der Öffentlichkeit steht, muss man kritikfähig sein. Vieles bekomme ich ja gar nicht zu lesen“, sagt er. 

Dennoch: Auch die Töchter Davina (16) und Shania (15) bekommen immer häufiger Hass im Netz ab. Die haben sicher nicht so ein dickes Fell wie der Millionär – wie kann man sie schützen? Carmen sagt uns: „Ich sage ihnen immer, sie sollen sich nicht alles zu Herzen nehmen. Es wird immer Menschen geben, die einen kritisieren – gerade in Zeiten von Social Media.“

Hier lesen: Shitstorm für Shania Geiss –protziges Foto sorgt für mächtig Ärger

Robert und Carmen Geiss: Zoff um Auto-Unfall

Zoff gibt es bei den Geissens aber auch untereinander – vor allem, als bei einem Unfall auch noch das Auto beschädigt wird und Carmen und Robert über die Schuldfrage diskutieren. Ist die denn inzwischen geklärt? „Ja natürlich, Carmen wars“, grinst Robert. „Ach Roooooobeeeert“, schreitet sie direkt ein: „Wie soll ich denn sehen, ob der Heckspoiler noch Platz unterm Carport hat! Du als Fahrer warst eindeutig schuld.“ 

Schuldfrage also weiter ungeklärt, der Zoff war aber eigentlich schnell vorbei. Robert: „Ja das Gute an meiner Frau ist: die hat das dann auch immer ziemlich schnell wieder vergessen.“ Carmen: „Naja, ich weiß ja, wie ich meinen Mann nehmen muss!“

Zumal es sich bei dem Auto ja eh um einen Mietwagen samt Vollkasko-Versicherung handelte.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon