Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zicken-Zoff : Krieg der Spielerfrauen: Coleen Rooney behauptet, Rebekah Vardy der Spionage überführt zu haben

stern-Logo stern 09.10.2019 ame
Coleen Rooney (links) ist davon überzeugt: Rebekah Vardy habe sie ausspioniert und ihr Privatleben an die Presse verkauft © Picture Alliance/Peter Byrne, Ian West/ Coleen Rooney (links) ist davon überzeugt: Rebekah Vardy habe sie ausspioniert und ihr Privatleben an die Presse verkauft

Zwischen den Spielerfrauen Coleen Rooney und Rebekah Vardy ist Krieg ausgebrochen: Rooney behauptet, Vardy habe private Informationen an die Presse weitergegeben – und will dafür sogar Beweise haben.

Wer dachte, die Dreiecksbeziehung von Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz mit Rafael van der Vaart sei das größte Drama im Kosmos der Spielerfrauen gewesen, könnte sich getäuscht haben. Denn nun ist ein neuer Zickenkrieg ausgebrochen. Coleen Rooney, Ehefrau des britischen D.C. United-Spielers Wayne Rooney, wirft Rebekah Vardy, Ehefrau von Leicester-Stürmer Jamie Vardy, vor, von ihr ausgespäht worden zu sein. Wie sie darauf kommt, hat sie ausführlich auf Twitter erläutert. 

Schon seit mehreren Jahren habe sie bemerkt, dass jemand, der Zugriff auf ihre privaten Instagram-Storys hat, alles, was sie dort postet, an die britische Boulevardzeitung "Sun" weiter trägt. Nach verschiedenen Überlegungen habe sie einen Verdacht gehegt – und eine agentenreife Idee zur Überprüfung entwickelt. 

Die Top-Promi-News der MSN-Leser:

Wender-Lara:  Enttäuschte Fans

Dumme Panne: Sender spoilert Gewinner vor Ende der Show

Hätten Sie sie erkannt? Durch die Jahre mit Andrea Berg

"Ich habe jeden geblockt, sodass niemand mehr meine Instagram-Storys sehen konnte, bis auf einen Account", schreibt sie. "Über die vergangenen fünf Monate habe ich eine Reihe falscher Storys gepostet, um zu sehen, ob sie ihren Weg in die 'Sun' finden würden. Und wisst ihr was? Haben sie!" 

Unter anderem berichtete die Zeitung fälschlicherweise, dass der Keller in ihrem neuen Haus geflutet gewesen sei, nachdem Rooneys dies in ihrer Story absichtlich so dargestellt hatte. Es sei hart für sie gewesen, all das für sich zu behalten, gerade als über die falschen Geschichten berichtet wurde, schreibt Rooney. Aber jetzt wisse sie sicher, wer der Maulwurf unter ihren Freunden sei. 

Rebekah Vardy antwortete auf ihrem Twitter-Account, sie sei "angewidert"

"Ich habe alle Storys gescreenshotted und gespeichert, die deutlich zeigen, dass nur eine Person sie gesehen hat. Es ist...Rebekah Vardys Account." 

Der Tweet hat sich (Stand jetzt) schon mehr als 30 Tausend Mal geteilt. Rebekah Vardys Antwort ließ nicht lange auf sich warten. 

"Ich habe nie über dich gesprochen, was mehrere Journalisten, die mich über die Jahre nach dir ausgefragt haben, bestätigen können", erwidert sie in einer ebenfalls langen Antwort auf Twitter. Dafür, dass aber nur sie Coleen Rooneys Instagram-Storys angesehen habe, lautet ihre Erklärung: 

"Jahrelang hatten verschiedene Leute Zugang zu meinem Instagram-Account, und erst in dieser Woche habe ich herausgefunden, dass ich Menschen folge, die ich nicht kenne und denen ich selbst niemals gefolgt wäre."

Das Geld für die verkauften Geschichten habe sie nicht nötig und sie sei sehr enttäuscht von Coleen. 

"Ich habe dich wirklich sehr gemocht (...) Ich bin so angewidert davon, dass ich das überhaupt dementieren muss." 

Wie der Zickenkrieg weitergeht, werden wir sicher bald auf den Accounts der beiden verfolgen können. 

Erfahren Sie mehr:

Vierter Sohn des Fussballstars: Was hat Wayne Rooney sich nur bei diesem Namen gedacht?

Bikini, Blumenmuster, Accessoires: Das tragen die Spielerfrauen der EM

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

mehr von stern

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon