Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Details zu "Ralph reichts 2" alias "Webcrasher: Chaos im Netz": Uns erwarten Disney-Prinzessinnen, Marvel-Helden und "Star Wars"

Filmstarts-LogoFilmstarts 15.07.2017 Tobias Mayer
© The Walt Disney Company

Disney ist der wertvollste Medienkonzern der Welt. Zum Figurenensemble gehören Prinzessinnen wie Belle aus „Die Schöne und das Biest“, Marvel-Helden wie Iron Man und die komplette „Star Wars“-Galaxis bis zum kleinsten Droiden. Unter dem berühmten Logo mit dem Traumschloss arbeiten gleich zwei Firmen an kommenden Animationsabenteuern: Pixar ( „Alles steht Kopf“, „Findet Dorie“, „Cars 3“) und Walt Disney Animation Studios („Vaiana“, „Zoomania“, „Die Eiskönigin“). Mit „Ralph reichts 2“ werkelt Disney Animation an einer Fortsetzung, die derzeit den deutschen Titel „

Webcrasher - Chaos im Netz“ hat – und für die offenbar alles in einen Film gestopft wird, was Fans aus dem Disney Store kennen.

Die Kollegen von Slashfilm waren auf der Disney-Messe D23 und sahen dort einen noch unfertigen Ausschnitt aus „Ralph reichts 2“. In der Fortsetzung geht das Kart-Rennspiel Sugar Rush kaputt, weswegen Randale-Ralph und Rennfahrerin Vanellope von Schweetz das neue W-Lan in der Arcade-Halle nutzen, um ins Internet zu reisen und dort ein nötige Ersatzteil zu suchen. In der riesigen, verwirrenden Welt lernen sie Yesss kennen (Stimme im Original: Taraji P. Henson aus „Hidden Figures“), einen Algorithmus, der als hipper Redakteur bei einer Internetseite namens Buzzaholic arbeitet. Yesss gibt Ralph und Vanellope eine Tour – und bringt sie auf OhMyDisney.com

Diese Seite, auf der Disney kommende Projekte bewirbt, gibt es wirklich. Und laut Slashfilm ist sie ein wichtiger Ort in „Ralph reichts 2“, sei demnach also nicht nur für das Video geschaffen worden, das auf der Disney-Messe gezeigt wurde. Im Animationssequel wird OhMyDisney als Schloss dargestellt, bevölkert von Disneyhelden und anderen bekannten Figuren, an denen der Konzern die Rechte hat: Tinker Bell aus „Peter Pan“ und der Millennium Falke aus „Star Wars“ fliegen umher, Fans können sich in einer Kabine zu Marvel-Helden machen und Stan Lee schaut vorbei. In einer Garderobe, die von Sturmtrupplern bewacht wird, machen sich Disney-Prinzessinnen für ihren Auftritt bühnenfertig. Slashfilm entdeckte Vaiana, Belle, Rapunzel, Merida, Elsa, Ariel und Tiana aus „Küss den Frosch“, den bis dato letzten Zeichentrickfilm von Disney Animation.

Regisseur Rich Moore nutzt das Durcheinander offenbar für diverse Gags: Der dauernervöse C-3PO etwa erinnert die Damen daran, dass sie in fünf Minuten auf die Bühne müssen – und eine von ihnen nennt ihn daraufhin BB-8, weil er das hasst.

„Ralph reichts 2“ alias „Webcrasher: Chaos im Netz“ startet am 24. Januar 2019.

 

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Filmstarts

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon