Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Völlig falsche Wetter-Vorhersage: Ariana Grande und Lady Gaga versuchen sich im TV

EXPRESS-Logo EXPRESS 28.05.2020 express
DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG © DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG DuMont Mediengruppe GmbH & Co. KG

Nasse Aussichten! Ariana Grande (26) und Lady Gaga (34) kündigten vergangenen Mittwoch, 27. Mai, bei einem Gastauftritt in einem Wetter-Channel in Los Angeles einen heftigen Regenschauer an.

Aber was steckt hinter dem Auftreten der beiden beliebten Popstars als Wetterfrauen?

Arianna Grande und Lady Gaga lassen es regnen

Ariana Grande und Lady Gaga traten beim amerikanischen TV-Sender „The Weather Channel“ als Wetterfrauen auf.

Die „Pokerface“-Sängerin trat dabei in einem kitschigen Kleid, mit pinken langen Haaren und XXL-Sonnenbrille unter einem riesigen Regenschirm auf. „Heute gießt es in Strömen, wir sind völlig durchnässt“, verkündet Gaga in dem Youtube-Clip.

Video wiedergeben

Ariana Grande, aus Beverly Hills zugeschaltet, berichtet von „sinnflutartigen“ Regenströmen, die den ganzen Sommer über anhalten würden. Am Ende des Videos sieht man, wie Helfer im TV-Studio mit Schläuchen Wasser über die Regenschirme der beiden Popstars kippen.

Wetter-Auftritt als Werbegag für „Rain on me“-Song

Doch was steckt hinter der ungewöhnlichen Wettervorhersage? Der Auftritt ist ein Werbegag für ihren gemeinsamen Song „Rain on me“, welcher am 22. Mai erschien und der zweite Hit aus Lady Gagas neuem Album „Chromatica“ ist.

In dem dazugehörigen Musik-Video tanzen die beiden Sängerinnen in pinken und schwarzen Latex-Outfits vor einem düsteren Hintergrund – im strömenden Regen.

Auf das gemeinsame Feature der beiden Pop-Stars haben die Fans lange gewartet– und der Song ist jetzt schon ein riesen Erfolg.

“Rain on me“-Song mit tiefgründiger Message: Sängerinnen verarbeiten Schmerz in Musik

Obwohl der Titel gute Laune verbreitet und sofort zum Tanzen anregt, hat „Rain on me“ einen tieferen Hintergrund. In dem Song verarbeiten beide Sängerinnen ihren Schmerz.

So beginnt der Musik-Clip mit einer brutalen Szene, in der Gaga mit Messern in ihren Beinen auf dem Boden liegt. Später dann rappelt sie sich auf und lässt ihren Tränen, die in Form von Diamanten auf ihre Wangen rollen, freien Lauf.

„Weinen kann so befreiend sein“, lautet die Message hinter dem Song.

Heftige Vergangenheit: Vergewaltigung und Manchester-Attentat belasten Sängerinnen noch heute

Beide Popstars hatten in der Vergangenheit mit schweren Schicksals-Schlägen zu kämpfen. Erst vor Kurzem offenbarte Gaga, dass sie in ihrer Jugend vergewaltigt wurde und heute unter schweren Depressionen leidet.

Ariana gab im Jahr 2017 ein Konzert in Manchester, welches zur Zielscheibe eines Anschlags wurde. 23 Menschen kamen ums Leben. Der Song wurde anlässlich des dritten Jahrestages des Attentats veröffentlicht.

Zusammenhalt unter Frauen: Schmerz schweißte Gaga und Grande zusammen

Mit „Rain on me“ brachten die beiden Sängerinnen nicht nur einen Welt-Hit heraus, sondern entwickelten zudem eine tiefe Freundschaft. Die beiden Frauen stehen sich in dieser schweren Zeit bei und loben sich gegenseitig in den höchsten Tönen im Netz.

„Ich habe eine Frau gefunden, die den gleichen Schmerz kennt wie ich, die so viel geweint hat wie ich, so viel Wein getrunken hat wie ich und ein Herz hat, das größer als ihr Körper ist“, schreibt Arianna über Gaga auf Instagram.

Auch Gaga richtet rührende Worte an die „Thank you, next“-Interpretin. „Ich liebe dich für deine Stärke und deine Freundschaft“, schreibt Gaga unter ein Foto aus ihrem Musik-Video auf Instagram. 

Am Freitag, 29. Mai, soll das gesamte Album „Chromatica“ von Lady Gaga auf dem Markt erscheinen. Unter den Titeln sind auch gemeinsame Songs mit Elton John und der südkoreanischen Girlgroup Blackpink. (lg)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon