Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Katy Perry: "Ich bin abgestürzt" – sie wollte ihr Leben beenden

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 30.06.2020 Johanna Leufgens
Katy Perry: Ihre schlimmste Zeit: Vor drei Jahren dachte sie an Suizid © Daniel Pockett/Getty Images Katy Perry: Ihre schlimmste Zeit: Vor drei Jahren dachte sie an Suizid

Man dürfte meinen, dass es ihr an nichts fehlt – Katy Perry (35) sieht gut aus, ist mit ihrer Musik seit Jahren mega erfolgreich und auch privat läuft es zurzeit richtig gut! Mit ihrem Orlando Bloom (43) ist die Sängerin inzwischen verlobt und seit März dieses Jahres wissen wir: Die beiden erwarten Nachwuchs! Alles scheint rosig – doch das war nicht immer so. 2017 durchlebte die heute 35-Jährige eine harte Zeit. Wie sie nun verrät, dachte sie damals sogar daran, ihrem Leben ein Ende zu bereiten.

NÄCHSTES
NÄCHSTES

Im Video oben seht ihr einen Bühnenauftritt, bei dem die Sängerin einen Hinweis auf das Babygeschlecht gab, das sie zu dem Zeitpunkt noch geheim hielt.

Katy Perrys schockierende Suizid-Beichte

Damit hätte wohl niemand gerechnet: Die Blondine berichtete im Interview mit dem kanadischen Radiosender "SiriusXMCBC", wie schlecht es ihr damals ging. "Ich bin abgestürzt", meinte die werdende Mutter und sagte auch, dass sie aus Verzweiflung "fast gesprungen" wäre. Die On-Off-Beziehung mit Schauspieler Orlando Bloom machte ihr damals zu schaffen. "Ich habe so viel gegeben, dass es mich fast in zwei Hälften gebrochen hat", so Katy.

Aber nicht nur die Trennung, sondern auch ihre Karriere machten ihr zu dieser Zeit Probleme. Für sie war es der Tiefpunkt ihres Lebens: "Meine Karriere ging auf und ab. Wenn ich nur eine kleinste Verschiebung hatte, die von außen nicht so groß aussah, war es für mich seismisch", erklärt Katy Perry und bezieht sich damit auf die Charts-Performance ihres Albums "Witness". "Ich hatte Angst, dass ich keine neue Alben mehr machen kann."

Heute geht es der attraktiven Sängerin besser als je zuvor und sie kann rückblickend sogar etwas Positives aus dieser Krise ziehen: "Es war so wichtig, dass ich gebrochen wurde, damit ich meine Ganzheit auf ganz andere Weise finden konnte. Ich wurde mehr als nur ein Karriere-hungriger Popstar."

Orlando Blooms Verlobte erzählt: "Ich habe Wege gefunden, dankbar zu sein"

Und inzwischen kennt sich Katy Perry selbst besser und weiß, wie sie aus einer düsteren Phase am besten herauskommt: "Ich habe Wege gefunden, dankbar zu sein. Wenn es wirklich sehr, sehr schwer wird, gehe ich herum und sage: 'Ich bin dankbar, ich bin dankbar!', obwohl ich miese Laune habe." Diese schwere Phase hat die 35-Jährige nun zum Glück überwunden und kann sich ganz sorgenfrei auf ihr kleines Mädchen freuen.

Psychische Erkrankungen und Suizidgedanken können jeden treffen. Wenn du selbst oder jemand in deinem Umfeld von Suizidgedanken betroffen ist, scheue dich nicht davor, Hilfe zu suchen!

Du erhältst kostenlos und anonym Hilfe von erfahrenen Beratern bei der Telefonseelsorge unter den Telefonnummern 0 800-111 0 111 oder 0 800-111 0 222. Weitere Hilfsangebote bietet auch die Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention.

Darüber hinaus kannst du dir bei deinem Hausarzt des Vertrauens Rat holen. Er kann dir helfen, geeignete Psychiater und Psychotherapieplätze zu finden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Katy Perry: Mit Batik-Kleid in der Wüste

Katy Perry: Sängerin verwandelt sich in "Shrek"

Katy Perry: Witzige Anekdote: Manchmal steht Adele vor ihrer Tür

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon