Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Regel-Bruch: Mutter bleibt bei Tochter im Krankenhaus – und landet im Gefängnis

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 14.10.2021 BUNTE.de Redaktion
Sie brach die Corona-Regeln: Mutter weigert sich, ihre Tochter im Krankenhaus alleine zu lassen – und landet im Gefängnis © iStock (Symbolbild) Sie brach die Corona-Regeln: Mutter weigert sich, ihre Tochter im Krankenhaus alleine zu lassen – und landet im Gefängnis

Als die Tochter von Lynn Savage (70) aus Jacksonville im US-Bundesstaat Florida nach einer Gehirnoperation im Krankenhaus lag, war für die 70-Jährige sofort klar: Sie würde nicht von der Seite ihres Kindes weichen. Doch weil sie mit diesem Verhalten gegen die Corona-Regeln verstieß, musste die ältere Dame eine Nacht im Gefängnis verbringen, berichtet das US-Nachrichtenportal "actionnewsjax.com". 

Lynn Savage kam auf Bitten des Arztes 

Durch einen Schlaganfall war Lynns Tochter Amber nicht nur halbseitig gelähmt, sondern konnte sich auch nicht verständigen. Nach der Operation eilte Lynn Savage auf Bitten des Arztes ans Krankenbett ihres Kindes, einerseits um als Dolmetscherin zu fungieren, andererseits, um ihre Tochter zu beruhigen. Die Anwesenheit ihrer Mutter wirkte Wunder auf Amber: "Sobald ich mich dem Bett näherte, ging es ihr gut", berichtet Lynn Savage. Zuvor sei ihre Tochter, wegen der vielen Menschen im Raum und ihrer Unfähigkeit zu sprechen, völlig außer sich gewesen. 

Lynn Savage musste Tochter am Abend verlassen

Seit dem frühen Morgen war Lynn an der Seite ihrer Tochter. Doch um 19.00 Uhr teilte ihr eine Pflegerin mit, dass die Besuchszeit nun vorbei sei, und sie ihre Tochter nun wegen der geltenden Covid-Regeln verlassen müsse.

Lynn Savage weigerte sich, zu gehen


Video: „Sturm der Liebe“: Wie bitte? „Maja“ und „Hannes“ ziehen zusammen (promipool.de)

NÄCHSTES
NÄCHSTES

"Die Pflegerin sagte, dass die Besuchszeit um sieben vorbei sei und ich gehen müsste und ich sagte: 'Ich werde nicht gehen'", erinnert sich Lynn an den schrecklichen Moment. Die Pflegerin weigerte sich auch, den Arzt zu holen, der Lynn ausdrücklich gebeten hatte, bei ihrer Tochter zu bleiben. 

Da Lynn Savage lange im Polizeidienst gearbeitet hatte, war sie nicht überrascht von dem, was nun folgte und sieht auch ein, dass die Beamten völlig korrekt gehandelt haben. Nachdem die Polizisten mehrere Stunden vergeblich versucht hatten, Lynn dazu zu bewegen, das Krankenbett ihrer Tochter zu verlassen und am nächsten Morgen wiederzukehren, blieb den Beamten nichts anderes übrig, als die 70-Jährige zu verhaften. "Die Beamten des Sheriffs sind zu mir gekommen. Sie waren auch sehr höflich. Sie versuchten immer wieder, mich zum Gehen zu bewegen und ich sagte: 'Ich gehe nicht. Ich werde nicht von der Seite meiner Tochter weichen'", berichtet die tapfere Mutter. 

24 Stunden verbrachte Lynn Savage im Gefängnis. Am 20. Oktober muss sie sich vor einem Gericht wegen Hausfriedensbruch verantworten. Ihr droht eine Gefängnisstrafe von bis zu einem Jahr. 

Ähnliche Artikel zum Thema:

Homeschooling zu stressig: Fünfach-Mutter im Gefängnis – und will dort bleiben

Glück im Unglück: Dreifachmutter überlebt, weil sie wegen Corona zum Arzt geht

Liebevolles Zuhause für vier Geschwister: Ehepaar adoptiert zwei Zwillingspaare

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon