Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer: Seine Tochter Maximilia (†9 Monate) ist gestorben

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 21.11.2020 Bunte.de Redaktion
TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer: Tragisch! Seine Tochter (7 Monate) ist gestorben © Instagram/doktorjohanneswimmer TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer: Tragisch! Seine Tochter (7 Monate) ist gestorben

2020 war für Dr. Johannes Wimmer (37) eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Im Februar erblickte seine Tochter Maximilia das Licht der Welt. Doch nur wenige Monate später bekam die kleine Familie eine schockierende Diagnose: Ihr geliebtes Baby hat Krebs. In der "NDR Talkshow" sprach der Vater Ende August erstmal über die tödliche Krankheit und verriet, dass sein kleines Mädchen an einem bösartigen Gehirntumor litt. Nach wochenlangem Kampf ist Maximilia nun an den Folgen des Tumors gestorben. Sie wurde nur neun Monate alt.

Ein Psychologe gibt Ratschläge: So bewältige ich die Trauer um mein verstorbenes Kind
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Erst kürzlich heiratete Dr. Johannes Wimmer, und seine todkranke Tochter konnte an diesem besonderen Tag dabei sein. Im Video oben erfahrt ihr mehr darüber.

TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer: Er hat geheiratet! Und seine todkranke Tochter war dabei
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Dr. Johannes Wimmer: "Wir werden sie in schönster Erinnerung behalten"

Maximilia starb am Samstagmorgen (21. November). Gegenüber "bild.de" sagt Johannes Wimmer: "Maximilia hat sich im Schlaf, geborgen und umsorgt in unserem Bett, auf die Reise zu den Sternen begeben. Unsere gesamte Familie konnte in Ruhe und Frieden Abschied nehmen."

"Sie hat ihr kleines, geliebtes Leben vollendet und wir werden sie in schönster Erinnerung behalten. Es war ein Leben voller Liebe und Lachen, beides werden wir versuchen, auch für uns in dieser schweren Zeit zu bewahren", erzählt er. In der Nacht habe er ihre Hand gehalten. "Als ich morgens aufwachte, war sie nicht mehr weich und warm."

Wie du die Trauer um dein verstorbenes Kind bewältigen kannst, erfährst du im folgenden Video.

Dr. Johannes Wimmer wusste: Seine Tochter Maximilia wird sterben

Mehrere Wochen lag die Kleine auf der Intensivstation im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Damals verriet Wimmer gegenüber "Bild": "Nach fünf Monaten der Leichtigkeit mit unserem Sonnenschein verbrachten wir die heißesten Wochen des Sommers bibbernd auf der Intensivstation und der Onkologie." Doch die Situation wurde nicht besser. Schließlich gab der 37-Jährige im Oktober schweren Herzens zu: "Wir müssen uns damit abfinden – unsere Reise mit Maximilia geht zu Ende." Nun ist der Zeitpunkt gekommen: Der TV-Arzt muss den Tod seiner geliebten Tochter verkraften.

TV-Arzt Dr. Wimmer trauert um seine tote Tochter Maximilia

Nachdem klar war, dass Maximilia die unheilbare Krankheit nicht überleben würde, verbrachte die Kleine ihre letzten Wochen zu Hause bei ihren Eltern, wo ein Palliativteam und Krankengymnasten sie pflegten und überwachten. Während das Baby umsorgt wurde, war die Situation für Johannes nicht leicht: "Es gibt kein Lachen mehr. Keinen Blickkontakt." Dennoch nimmt er nun mit einem guten Gewissen Abschied. "Unser Kind wird voller Liebe und mit schönen Bildern im Herzen gehen", so der TV-Arzt damals zu "Bild".

Ähnliche Artikel zum Thema:

TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer: Seine 7 Monate alte Tochter Maximilia liegt im Sterben

TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer: Seine sechs Monate alte Tochter ist schwer krank

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon