Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schwangere Sophia Wollersheim: Vier weitere OPs nötig

KURIER-Logo KURIER 12.10.2018 elisabeth.spitzer

Nach rund 30 Schönheitsoperationen will sich Sophia Wollersheim nun erneut unters Messer legen.

© pps.at

Brustvergrößerung, vier Nasen-OPs, Unterspritzungen, Rippenentfernung. Als wäre die Beauty-OP-Akte von SophiaWollers nicht ohnehin schon lang genug, will sich der Reality-Star nach rund 30 Schönheitseingirffen schon bald erneut unters Messer legen.

Wollersheim gesteht OP-Pfusch

Gegenüber RTL erklärte die 31-Jährige, dass sich nach ihrer jüngsten OP wegen eines Operationsfehlers Wundmale entwickelt hätten. Nun rät ihr ihr Arzt, den Schaden mit vier weiteren Eingriffen zu korrigieren.

Vergangenen Sommer hatte sich die Ex von Bert Wollersheim bereits vier Rippen entfernen lassen, um ihrem Traum von einer Wespen-Taille näher zu kommen. Vor der Schwangerschaft betrug ihr Umfang laut eigener Aussage nur noch knapp 40 Zentimeter. Im Frühjahr hatte sich Wollersheim erneut für eine Bauchstraffung und ein Rückenlifting zu einem Beauty-Doc in Beverly Hills begeben, um die überschüssige Haut, die durch die Rippenentfernung entstanden war, zu entfernen.

Die zahlreichen chirurgischen Eingriffe haben jedoch eine starke Narbe am Oberkörper hinterlassen.

Für den hochschwangeren Reality-Star, der im August seine Schwangerschaft bei Promi Big Brother verkündet hatte, ein Desaster.

"Also jetzt habe ich eine durchgängige Narbe, also zwischen dem Knochen in der Mitte und das ist…wenn man auf dem Rücken liegt, sieht man es", beschwerte sie sich nun gegenüber RTL. "Also wirklich, das ist echt schlimm." Sie überlege sogar, Klage einzureichen.

Durch die Schwangerschaft könnte sich die Narbe zudem weiter vergrößern.

"Die Haut wird immer mehr gedehnt und unter Spannung gesetzt. Eine Narbe, die jetzt einen Zentimeter breit ist, kann zur Geburt drei oder vier Zentimeter breit sein", erklärt der Chirurg, der nun Schadensbegrenzung betreiben will.

Die leidigen Nachwirkungen ihrer Schönheitsoperationen sind für die Blondine aber offenbar noch lange kein Grund zur Einsicht.

Wollersheim, die seit ihrer Scheidung von Bert Wollersheim in den USA durchzustarten versucht, behauptet, die Rippenentfernung nicht zu bereuen. "Es hatte ja irgendwie auch was für sich. Wenn ich die Rippen nicht entfernt hätte, hätte ich meinen Mann nicht. Ich würde nicht in L.A. wohnen", so Sophia, die seit einiger Zeit mit einem amerikanischen Unternehmer zusammen ist, der auch der Vater ihres Kindes sein soll.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von KURIER

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon