Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Irres Gerücht! Ist Baby Sussex schon da?

GALA.de-Logo GALA.de 15.04.2019 lsc/Gala
Prinz Harry, Herzogin Meghan © Getty Images Prinz Harry, Herzogin Meghan

Alle Welt wartet auf die Geburt des ersten Kindes von Prinz Harry und Herzogin Meghan - aber was ist, wenn Baby Sussex schon längst geboren wurde?

Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 37, freuen sich auf die Geburt ihres ersten Kindes. Die Ankunft von Baby Sussex will das royale Paar laut einer offiziellen Stellungnahme des Kensington Palastes aber nicht wie ein Spektakel feiern, sondern ganz privat für sich zelebrieren. 

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Geburt von Baby Sussex soll privat ablaufen

Die beiden würden sich darauf freuen, "die aufregende Nachricht mit jedem zu teilen, wenn sie die Gelegenheit hatten, im Privaten als neue Familie zu feiern." Laut "Express" wird dieser Satz nun so verstanden, dass das Baby der ehemaligen "Suits"-Darstellerin schon auf der Welt sein könnte. 

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Nick Jonas und Priyanka Chopra: Familienplanung

Herzogin Meghan: Bilder von ihr als Baby aufgetaucht

Geburtstagsfeier ohne Lover: Ist Sylvie Meis wieder Single?

Ist ihr Baby schon da?

Es wird in den britischen Medien nämlich gemunkelt, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex gerade schon dabei sind, ihren neuen Lebensabschnitt als Familie zu feiern. Die Welt wird davon erst in Kenntnis gesetzt, wenn das Paar bereit dazu ist. Aber kann das wirklich stimmen? Schließlich werden nicht nur Harry und Meghan auf Schritt und Tritt verfolgt, sondern auch alle Menschen, die den beiden nahe stehen und bei der Geburt des Kindes eine Rolle spielen könnten.

Könnte Herzogin Meghan unbemerkt ihr Kind bekommen?

Kann ihre Mutter Doria Ragland unentdeckt ins Frogmore Cottage anreisen, ohne dass es die Paparazzi mitbekommen? Kann - im Falle einer Hausgeburt - ein Ärzteteam ohne aufzufallen zum Anwesen kommen? Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Öffentlichkeit wirklich gar nichts mitbekommt, sollten die Wehen bei Meghan eingesetzt haben, aber wer weiß: Das Paar könnte uns natürlich auch überraschen. Fest steht: Zuletzt hat man Herzogin Meghan am 19. März gesehen, als sie und Harry in London vor dem Sitz der diplomatischen Vertretung Neuseelands der Opfer des Anschlags von Christchurch gedacht haben. In den Mutterschutz ging sie Berichten zufolge am 20. März. 

Verwendete Quellen: Express, Daily Mail

Erfahren Sie mehr:

Der Lifestyle von Meghan Markle: Ihr Leben bevor sie Harry kannte

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Name gesucht! Wie wird Baby Sussex heißen?

Prinz Harry + Herzogin Meghan: Wer übernimmt die Patenschaft für ihr Baby?

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Gala

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon