Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Bauer sucht Frau“: Kandidat Martin entpuppt sich als Liebesschwindler

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 25.10.2016
Bauer sucht Frau_ RTL Stefan Gregorowius © RTL / Stefan Gregorowius Bauer sucht Frau_ RTL Stefan Gregorowius

Auf dem Scheunenfest entschied sich der „charmante Chiemgauer“ Landwirt Martin bei „Bauer sucht Frau“ für die Krankenschwester Julia und lud sie zur Hofwoche ein. Das Pikante: Der Jungbauer soll beim Dreh schon längst vergeben gewesen sein.

Wie die „Bild“ erfuhr, soll der „Bauer sucht Frau“-Kandidat schon längst sein Herz an einer anderen verloren haben – und die dürfte manch einem Zuschauer bekannt sein. Sie heißt Marisa, ist 24 Jahre alt und buhlte in diesem Jahr noch um den „Bachelor“ Leonard Freier.

Eine unbekannte Quelle steckte der Tageszeitung: „Marisa konnte aus zeitlichen Gründen nicht an der Hofwoche teilnehmen.“ Dennoch habe sich der Liebesschuft von „Bauer sucht Frau“ heimlich mit der Friseur-Meisterin getroffen und schließlich verliebt.

„Sie führten einige Monate lang eine Beziehung“, fügt der Informant hinzu. Doch irgendwann sei der Liebesschwindel aufgeflogen. Sowohl Maria als auch Julia haben sich längst vom Acker gemacht, heißt es. Und Martin ist nun wieder alleine unter seinen Schweinen.

Bei anderen „Bauer sucht Frau“-Kandidaten läuft es hingegen besser, wie zum Beispiel bei Vanessa und Jörg. Am letzten gemeinsamen Tag der Hofwoche überraschte der Teilzeitbauer seine Auserwählte mit einem Liebesbeweis, der unter die Haut geht: mit einem Liebestattoo.

„Tätowieren ist ein sehr wichtiges Thema für mich, weil ich meine Lebensereignisse auf mir zeichne“, erzählte er. Nach anfänglichem Schock stimmte Vanessa aber zu, sich ein Partnertattoo mit Jörg stechen zu lassen. Das Ying-Yang-Symbol am Knöchel sollte es sein. Nach dem schmerzlichen Ausflug belohnte der „Bauer sucht Frau“-Landwirt seine Liebste mit einer Weinprobe, wo sie sich süße Liebesbekundungen machten.

„Ich fühle mich bei dir und mit dir sehr wohl und könnte mir sehr gut vorstellen, dass da vielleicht mehr ist“, platzte es aus der 27-Jährigen raus. Das konnte Jörg nur erwidern: „Das ist der Wahnsinn! Vanessa ist die Frau meines Lebens!“

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon