Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

ARD verschiebt Adventsshow mit Florian Silbereisen - neuer Termin

EXPRESS-Logo EXPRESS 29.11.2022 Teleschau
Das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ wird von Florian Silbereisen moderiert. © MDR/ARD/JürgensTV/Dominik Beckma Das „Adventsfest der 100.000 Lichter“ wird von Florian Silbereisen moderiert.

Wie besinnlich kann der Advent werden, wenn sich die gesamte Vorweihnachtszeit um das Thema Fußball dreht? Wenn selbst die ARD die Ausstrahlung der festlichen Schlagershow mit Florian Silbereisen zugunsten der Weltmeisterschaft in Katar auf einen Freitagabend (2. Dezember 2022) verschiebt?

Immerhin: „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ findet statt im TV, nur eben ein Wochenende später als gewohnt und zwar am 2. Dezember 2022. Daran kann auch die FIFA nichts rütteln - Flori und sein alljährliches Adventsspektakel hielten schließlich schon einer Pandemie stand.

ARD verschiebt Show mit Florian Silbereisen 

Bereits seit 2004 ist die mehr als dreistündige XXL-Sendung eine feste Instanz im Weihnachtsprogramm der ARD. Aufgezeichnet wird die Schlagersause einmal mehr am Vorabend des ersten Advents im Congress Centrum in Suhl; ausnahmsweise zeigt das Erste die Show in diesem Jahr nicht live.

Ansonsten bleibt alles beim Alten: Moderator Silbereisen hat wieder zahlreiche Musikkolleginnen und -kollegen eingeladen, um gemeinsam mit schönen Advents- und Weihnachtsliedern die festliche Saison einzuläuten - und Kerzen zu entzünden. Feierlich wartet man im Studio auf das Eintreffen des sogenannten „Friedenslichts“ aus der Geburtsgrotte in Bethlehem.

Florian Silbereisen moderiert Adventsshow: Welche Stars treten auf? 

Eine konkrete Liste der Auftritte in der Silbereisen-Show wurde vorab nicht veröffentlicht. Auf Stars wie Ross Anthony, Thomas Anders und Howard Carpendale konnte man in den vergangenen Jahren aber zuverlässig zählen.

Sicher immerhin ist, dass Ella Endlich nicht fehlen darf. Ihr Lied „Küss mich, halt mich, lieb mich“ aus dem Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gilt als Klassiker und ist ebenso fest im Programm verankert wie die alljährliche Interpretation von Rolf Zuckowskis Kinderlied „In der Weihnachtsbäckerei“.

Das Konzept scheint anzukommen: Im vergangenen Jahr erreichte die 195-minütige Mammutshow fast sechs Millionen Menschen. Das entsprach einem Marktanteil von sehr feierlichen 22 Prozent. Auch in den Jahren zuvor lieferten Silbereisen und sein „Adventsfest“ stets Top-Quoten mit bis zu 6,6 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern. (tsch

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon