Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bayern "mit heißem Herz und kühlem Kopf" gegen Liverpool

O-Töne 1+3+4, Hasan Salihamidzic, Sportdirektor Bayern München - "Wir müssen mit heißem Herzen und kühlem Kopf spielen."- "Dieses Spiel könnte auch ein Halbfinale sein. Das spricht für die Champions League."- "Wir freuen uns auf das Spiel. Schauen wir mal, was morgen drin ist."O-Töne 2+5+6, Uli Hoeneß, Präsident Bayern München - "Angst habe ich überhaupt nicht, aber großen Respekt. Gegen Liverpool geht es um alles."-"Wir müssen als Bayern München gut ausschauen und zwar alle zusammen."- "Mein Wunschergebnis wäre 1:1."SID cu tkWeitere Informationen:München, 18. Februar (SID) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry vom Rekordmeister Bayern München sieht vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am Dienstag beim FC Liverpool (21.00 Uhr/Sky) den Gegner in der Favoritenrolle. "Liverpool spielt eine sehr starke Saison, das kann man nicht bestreiten. Deshalb geht es schon in Ordnung, dass Liverpool als Favorit gilt", sagte Gnabry im Interview mit den Onlineportalen Goal.com und Spox.com.Aussichtslos sei sein Team gegen den Tabellenzweiten der englischen Premier League aber nicht: "Wir haben unsere Stärken, wir sind der FC Bayern. Alles ist möglich." Dafür müsse die Mannschaft aber vor allem die Fehler abstellen, die zuletzt in der Bundesliga immer wieder zu Gegentoren geführt hätten. "Liverpool nutzt solche Fehler mit seinen drei schnellen Offensivspielern gnadenlos aus", sagte Gnabry.Währenddessen äußert sich der 23-Jährige positiv über den Konkurrenzkampf mit der älteren Generation um Franck Ribery und Arjen Robben: "Der Respekt ist auf jeden Fall da, vor allem abseits des Platzes."Die jungen Spieler wie Kingsley Coman oder er selbst könnten von der Erfahrung nur profitieren. "Natürlich sieht man, warum Franck und Arjen so lange auf diesem Niveau waren und den Verein mitgetragen haben", betonte Gnabry.Der beste Mitspieler seiner Karriere bleibt für Gnabry aber Mesut Özil, den er in seiner Zeit beim FC Arsenal erleben durfte. "Was ich bei ihm im Training oder in den Spielen damals für eine Qualität gesehen habe, war der Wahnsinn", so die Einschätzung des Nationalspielers.SID xfg nr rd
image beaconimage beaconimage beacon