Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

SEAT und CUPRA unter Strom - vollelektrisch in die Zukunft

SEAT und CUPRA präsentieren auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ihre neuesten Modelle und Konzeptfahrzeuge. Besonders das Thema Elektrifizierung steht bei den spanischen Automobilherstellern im Fokus: Unter anderem mit dem SEAT Mii electric, dem ersten vollelektrischen Modell der Marke, dem SEAT Tarraco FR PHEV, dem ersten Plug-in-Hybrid der Marke, und dem vollelektrischen Konzeptfahrzeug CUPRA Tavascan, das in Frankfurt seine Weltpremiere feiert, elektrisieren auf dem Messestand gleich mehrere Fahrzeuge. Das Konzeptfahrzeug CUPRA Tavascan und der SEAT Tarraco FR PHEV stehen für den nächsten Schritt im Rahmen dieser Entwicklung. Axel Andorff, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei der SEAT S.A., stellte heraus, dass besonders „der Plug-in-Hybrid SEAT Tarraco unsere Strategie für nachhaltigere Mobilität perfekt veranschaulicht und der SUV gleichzeitig die Dynamik und den Fahrspaß bewahrt, die jedes SEAT Modell auszeichnet – vor allem unsere FR Modelle“. Im Rahmen der IAA wird auch der Vorverkauf des SEAT Mii electric gestartet. Ab 145 Euro pro Monat kann das erste vollelektrische Modell der spanischen Marke im Rahmen eines 36-Monate-Leasings finanziert werden. Der Verkaufspreis liegt in Deutschland bei 16.300 Euro. Der SEAT Mii electric geht 2020 zunächst in 14 Ländern an den Start: Spanien, Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz, Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden und Polen.
image beaconimage beaconimage beacon