Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ecuador: Stadtgärten in Quito helfen gegen den Hunger

Das "Urban Farming” Projekt AGRUPA sichert tausenden armen Menschen in Quito den Zugang zu Nahrung - durch einen eigenen Garten. Mehr als 900 Tonnen Obst und Gemüse bauen sie an und verkaufen es auf Märkten. Die Gärten sind zudem gut für das Klima.

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon