Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Guaidó sieht in den Ölreserven Venezuelas eine Chance für den Wandel im Land

Der selbst ernannte Interimspräsident Venezuelas , Juan Guaidó , hat auf einer Veranstaltung der Ölindustrie in Caracas gesagt, dass die Ölreserven des Landes maßgeblich zum Wandel im Land beitragen können. ´"Öl muss als Hebel für die venezolanische Emanzipation genutzt werden, für die Entwicklung, für die Chancen der venezolanischen Gesellschaft. Das ist die eigentliche Herausforderung für die Ölförderung Venezuelas: Eine Ressource in Wohlstand zu verwandeln. Denn es gibt ein bekanntes Sprichwort, dass Venezuela das reichste Land der Welt ist. Damit ist der Bodenschatz gemeint, die erwiesenen Ölreserven, welche die größten auf der Welt sind."", sagte der Oppositionsführer und Parlamentspräsident Guaidó. Venezuela gehörte zu den fünf größten Ölexporteuren der Welt nachdem Hugo Chávez zum Präsident gewählt worden war und die sogenannte Bolivarische Revolution eingeleitet hatte. Nach dessen Tod führte der amtierende Präsident Nicolás Maduro den Sozialismus seines Vorgängers fort. Unter ihm erfuhr das Land jedoch eine schwere wirtschaftliche Krise . Venezuela fehlt es an notwendigen Lebensmitteln und Medikamenten, viele Menschen haben das Land deswegen bereits verlassen.

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon