Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

IAA: Klima-Aktivisten bremsen Autonarren aus

Nach einer Sternfahrt mit tausenden Teilnehmern am Samstag haben mehrere hundert Klima-Aktivisten des Bündnisses «Sand im Getriebe“ am ersten Besucher-Sonntag den Haupteingang der Internationalen Automobilausstellung IAA (12.-22. September) in Frankfurt blockiert. Sie setzten sich auf die Stufen vor das Messegebäude und hielten Plakate hoch mit Forderungen wie «Autokonzerne entmachten» oder «Die Straße ist besetzt - Verkehrswende jetzt». Tags zuvor hatten Tausende vor den Toren der Messe für eine rasche Verkehrswende und mehr Klimaschutz demonstriert. Nach Polizeiangaben waren 15.000 Menschen dabei. Die Veranstalter kamen auf 25.000, darunter allein 18.000 Radfahrer. Für sie wurden vorübergehend auch Abschnitte der Autobahnen 661 und 648 gesperrt. Die Demonstranten setzen sich für autofreie Städte, kostenlosen öffentlichen Nahverkehr und einen Ausbau von Fahrradwegen ein. su
image beaconimage beaconimage beacon