Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Klimaproteste in London - Fast 600 Festnahmen

Die britische Polizei hat in fünf Tagen fast 600 Klimaschützer in London festgenommen. Die Umweltaktivisten waren einem Aufruf der Bewegung "Extinction Rebellion" gefolgt, friedlich gegen die globale Erwärmung zu demonstrieren. Sie blockierten Straßen und Brücken zum Beispiel in Parlamentsnähe. An der Aktion beteiligte sich auch die britische Schauspielerin Emma Thompson. Sie hielt auf einem rosafarbenen Boot an der beliebten Einkaufsmeile Oxford Circus eine flammende Rede für den Umweltschutz: "Presse und die Regierung haben immer gesagt, wir sind die Heuchler und Scheinheiligen. Wissen Sie was? Ich habe mich schon vor Jahrzehnten für saubere Energie und eine saubere Luftfahrt eingesetzt und wurde ignoriert. Unsere Regierungen haben zugestimmt, unseren Energieverbrauch umweltfreundlicher zu machen und dann haben sie diese Vereinbarungen ignoriert. Wer ist also scheinheilig?" Nach Angaben des britischen Innenministers Sajid Javid sind mehr als 1000 Polizisten pro Tag mit den Demonstranten in der britischen Hauptstadt beschäftigt. Die Umweltaktivisten setzen auf weitgehend friedliche Aktionen, die von der Öffentlichkeit unterstützt werden.
image beaconimage beaconimage beacon