Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kuba steigert Zigarren-Absatz

Kuba hat im vergangenen Jahr, trotz zunehmend strenger Anti-Tabak-Gesetze, seinen Absatz an Zigarren im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Die Zigarren sind eines der bekanntesten Produkte aus Kuba. Sie werden auf der Karibikinsel immer noch in Handarbeit hergestellt.Der halbstaatliche Tabakkonzern Habanos stellt unter anderem die berühmten Zigarren der Marke Cohiba und Montecristo her. Dazu José María López, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung von Habanos: "Das Jahr 2018 war für Habanos erneut ein sehr gutes Jahr. Wir haben das Geschäft im Vergleich zu 2017 um sieben Prozent gesteigert und einen Verkaufswert von 474 Millionen Euro erreicht, was ein absoluter Rekord in der Geschichte von Habanos ist. Die anderen guten Nachrichten sind, dass wir in allen Verkaufsregionen weiterhin Wachstum sehen." 70 Prozent der im vergangenen Jahr weltweit verkauften 140 Millionen Zigarren werden vom kubanischen Konzern Habanos hergestellt. Aufgrund des Wirtschaftsembargos kann das Unternehmen seine Ware nicht in die USA verkaufen. Im Jahr 2018 waren die wichtigsten Absatzmärkte Spanien, China, Frankreich, Deutschland und der sozialistische Karibikstaat selbst. Die Zigarren-Marke Trinidad feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag.

Nachrichten unserer Partner

image beaconimage beaconimage beacon