Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Wie der Papa: Mick Schumacher bald in der F1 bei Ferrari?

Tritt Mick Schumacher jetzt in die ganz großen Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters? Laut Medienberichten absolviert Mick Schumacher Tests in der Formel 1 bei Ferrari. Wie die Internetportale autosport.com und motorsport.com am Montag übereinstimmend melden, soll der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher nach dem Grand Prix von Bahrain an diesem Wochenende zunächst für Ferrari und dann für das Partnerteam Alfa Romeo Testfahren machen. Die Übungseinheiten sind für Dienstag und Mittwoch nach dem Formel-1-Rennen angesetzt. Offizielle Stellungnahmen zu den Besetzungen gab es zunächst nicht. Nach dem Gewinn der Formel-3-EM im vergangenen Jahr mit dem Prema-Team will Mick Schumacher am kommenden Wochenende in Bahrain sein Debüt in der Formel 2 geben und damit den nächsten Schritt auf dem Weg in die Formel 1 machen. Der 20-Jährige gehört seit Mitte Januar auch der Nachwuchsakademie von Ferrari an. Für den italienischen Rennstall hatte sein Vater Michael fünf seiner sieben Fahrertitel geholt. Alfa Romeo, das ehemalige Sauber-Team, arbeitet eng mit Motorenlieferant Ferrari zusammen. Nach dem Europa-Auftakt der Formel 1 in diesem Jahr in Barcelona am 12. Mai finden noch weitere zwei Testtage für Nachwuchsfahrer statt. Teilnehmen müssen an zwei der insgesamt vier Tagen junge Fahrer, die nicht mehr als zwei Grand Prix bestritten haben.
image beaconimage beaconimage beacon