Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Herzschlagfinale bei der ADAC Formel 4 powered by Abarth

In der Formel 4 powered by Abarth geht es traditionell heiß her - aber die die aktuelle Saison toppt alles bisher Dagewesene. Denn vor den letzten drei Läufen, die am Wochenende auf dem legendären Sachsenring stattfinden, können sich noch vier Fahrer berechtigte Hoffnung auf den Titel machen: Allen voran der 16-jährige Franzose Théo Pourchaire vom Team US Racing CHRS. Er führt in der Gesamtwertung mit 197 Punkten hauchdünn vor dem ebenfalls 16 Jahre alten Red Bull Junior Dennis Hauger. Der Norweger, der für Van Amersfoort Racing auf die Strecke geht, hat bislang 196 Zähler „eingefahren". Aber sowohl Pourchaire als auch Hauger müssen am letzten Rennwochenende ihren Tatuus-Monoposto mit dem rennoptimierten, 118 kW (160 PS) starken Triebwerk aus dem Hause Abarth noch einmal alles geben. Denn zwei Verfolger wollen - und können - noch einmal angreifen: Arthur Leclerc, der Bruder von Formel-1-Star Charles Leclerc liegt mit 169 Punkten auf Platz 3 in der Gesamtwertung. Direkt dahinter rangiert mit dem Tschechen Roman Stanek, der beste Rookie. Der 15-jährige Youngster kommt bislang auf 152 Zähler.
image beaconimage beaconimage beacon