Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

SAP-Aktie bricht nach Quartalsbilanz ein

Der Walldorfer Software-Hersteller teilte bereits gestern Abend in einer Ad-Hoc Meldung mit, die Finanzziele für das laufende Geschäftsjahr zu senken und nahm ein noch im Vorjahr ausgerufenes Profitabilitätsversprechen zurück. Die Corona-Pandemie wirke sich mindestens bis Mitte 2021 negativ auf die Geschäfte aus, hieß es. Dieses Jahr rechnet SAP nur noch mit einem Gesamtumsatz von 27,2 bis 27,8 Milliarden Euro. In der Prognose von April waren noch 27,8 bis 28,5 Milliarden angepeilt worden, davor sogar 29 Milliarden Euro. Auch der operative Gewinn werde nicht so hoch ausfallen wie angepeilt und nur noch bei 8,1 bis 8,5 Milliarden Euro liegen. Die Investoren reagierten enttäuscht und ließen die SAP-Aktie zeitweise um mehr als 20 Prozent abstürzen. Zwischenzeitlich lösten sich mehr als 30 Milliarden Euro an Marktkapitalisierung in Luft auf.
image beaconimage beaconimage beacon