Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Analyser to go: Pechsträhne von Merck noch nicht zu Ende - Herabstufung

Der Pharma- und Chemiekonzern Merck KGaA blickt auf ein schwieriges Jahr zurück mit negativen Währungseffekten, zunehmender Konkurrenz und hohen Entwicklungskosten. Die US-Bank Merrill Lynch sieht keine rasche Abhilfe und stuft die Aktie auf "Neutral" herunter.
image beaconimage beaconimage beacon