Wir aktualisieren unsere Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.
NÄCHSTES
Buddy und Boo: Hunde-Freunde fürs Leben

Astronomen entdecken Planeten bei unserer Nachbarsonne

Astronomen haben einen Planeten bei unserem Nachbar-Stern entdeckt, der zudem der Erde in groben Zügen sehr ähnlich sein dürfte. Planeten außerhalb unserer Sonnensystems haben Forscher zuvor zwar schon zu tausenden aufgespürt, auch erdähnliche. Aber noch nie so nah. Außerdem bietet der Planet Rahmenbedingungen, die Leben ermöglichen könnten. Proxima Centauri, der Stern den der neu entdeckte Planet umkreist, ist nur 4,2 Lichtjahren von uns entfernt. In kosmischen Maßstäben ein Klacks, für Raumfahrer viel zu weit, aber rein theoretisch für menschliche Sonden erreichbar. “Dieser Planet ist etwas Besonderes, weil er ein Felsplanet ist, wie die Erde, und weil er zudem in der habitablen Zone ist, wo Wasser flüssig sein kann”, so Tim de Zeeuw, Generaldirektor der Europäischen Südsternwarte (ESO). “Damit wissen wir, dass es dort einen Lebensprozess wie auf der Erde geben könnte. Wenn es den außerhalb der Erde gibt, dann ist die Frage natürlich, ob es woanders Leben gibt. Und dies könnte in der Tat die größte Entdeckung aller Zeiten sein.” Nachgewiesen werden konnte der Planet nur indirekt, aber viele Details lassen sich aus den Daten ableiten. So soll der Planet etwa 1,3 Mal so schwer wie die Erde, seinem Stern aber etwa 20 Mal näher sein, als die Erde der Sonne. Weil Proxima Centauri aber ein vergleichsweise kühler roter Zwergstern ist, könnten die Temperaturen auf dem Planeten für flüssiges Wasser und damit Leben in etwa richtig sein. Ihre Entdeckung veröffentlichten die 31 Autoren um Guillem Anglada-Escudé von der Queen Mary Universität in London im Fachmagazin Nature.

Nachrichten

Fun

Stars

Kino-Trailer

Sport

Auto

image beaconimage beaconimage beacon