Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gibraltar lässt iranischen Tanker frei - trotz Einspruch der USA

Gibraltar lässt den iranischen Tanker nach wochenlangem Streit weiterfahren - obwohl die USA dies bis zuletzt verhindern wollten. Das meldet die Nachrichtenagentur AFP. Die USA hatten die Freigabe eines seit mehr als einem Monat festgesetzten iranischen Tankers in Gibraltar ausgebremst. Medienberichten zufolge habe das US-Justizministerium kurz vor einer Entscheidung über die Freigabe eine entsprechende Eingabe beim Obersten Gericht Gibraltars eingereicht. Am 4. Juli hatte Großbritannien den mit iranischem Öl beladenen Tanker "Grace 1" festgesetzt , weil er gegen EU-Sanktionen zum Syrien-Boykott verstoße. Am 19. Juli stoppten die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) in der Straße von Hormus den britischen Öltanker "Stena Impero". Einen vom Iran vorgeschlagenen Austausch der beiden Tanker lehnte die neue britische Regierung ab.

NÄCHSTES

NÄCHSTES

image beaconimage beaconimage beacon