Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

5-Tage-Wetter: Heftiger Temperatur-Sturz erwartet

männersache-Logo männersache 03.09.2019 maennersache
Die Temperaturen sinken © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Die Temperaturen sinken Eben noch haben wir uns über die unerträgliche Hitzewelle aufgeregt, jetzt hat uns Petrus erhört. Aber er übertreibt wieder maßlos.

Pünktlich zum Herbstanfang wird es kalt und nass

Der Sommer hat sich punktgenau zum Herbstanfang verabschiedet. Das nennt man dann wohl eine saubere Wachablösung. Leider führt sich der Herbst gleich standesgemäß mit sinkenden Temperaturen und Regen ein.

Auch wenn die Temperaturen bis zur Wochenmitte sogar noch etwas steigen, kann das nicht darüber hinwegtäuschen, dass die sonnig-warmen Tage für Gesamtdeutschland im laufenden Jahr vorbei sind.

Wetter mau, aber standesgemäß

Können sich momentan die meisten von uns bei bis zu 20 Grad noch ohne Jacke im Freien bewegen, sinken diese Temperaturen Richtung Wochenende konstant.

Dirk Thiele vom Wetterdienst MeteoGroup drückt es so aus: "Diese Woche erreichen wir die für die Jahreszeit angemessenen Temperaturen." Sind wir denn jetzt damit zufrieden? Nein. Geben wir es zu, wir sind ein schwieriges Publikum.

So wird es diese Woche

Am Dienstag schaffen es die Temperaturen nochmal auf bis zu 23 Grad. Das gilt leider nur für ausgewählte Regionen, wie zum Beispiel Bayern. Für den Rest der Republik geht es auf bis zu 14 Grad herunter.

Im Süden bleibt es dafür zumindest trocken. Der Norden bekommt es zusätzlich auch noch mit den ersten Ausläufern von Tiefdruckgebieten über der Nordsee zu tun. Vor allem an der Ostsee werden diese Wolken ihre Last abladen.

Die Top-News auf MSN:

Fall Rebecca:  Polizei nimmt Suche wieder auf

Rückschlag für Johnson:  Mehrheit im Unterhaus verloren

"Selbstsabotage":  Hat Trump eine Riesenchance liegen gelassen?

Der Mittwoch bringt die höchsten Temperaturen. In Brandenburg, Thüringen und Sachsen sind bis zu 27 Grad möglich. Der Nordwesten bekommt den Regen bereits ab, der dann südwärts Richtung Münsterland zieht. Er kann sehr kräftig ausfallen.

Am Donnerstag geht es dann bergab mit den Temperaturen. Das gesamtdeutsche Wetter wird durchwachsen und wechselhaft, Wolken hetzen über den Himmel. Auf Sylt und im Allgäu werden nur noch etwa 15 Grad erreicht.

Am Freitag verstärkt sich dieser Trend. An den Küsten und in der Alpenregion werden kräftige Regenschauer erwartet. Es wird noch frischer.

Diese Aussichten gelten leider auch für das Wochenende: "Schönes Wochenendwetter ist nicht zu erwarten", macht uns Dirk Thiele keine Hoffnung auf Besserung.

Haben wir uns wirklich über den heißen Sommer aufgeregt?

Auch interessant:

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Maennersache

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon