Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Am Montag drohen Sturm und Gewitter

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 25.03.2019 RP ONLINE
 Dunkle Wolken ziehen über den Fernsehturm in Düsseldorf (Archivbild). © Marc Herwig Dunkle Wolken ziehen über den Fernsehturm in Düsseldorf (Archivbild).

Düsseldorf. Der Deutsche Wetterdienst warnt für ganz NRW vor Sturmböen. Außerdem kann es Gewitter, in höheren Lagen sogar Schnee geben.

Ein Tiefausläufer überquert das Land und bringt von Nordwesten her Sturmböen mit. Sie haben laut Deutschem Wetterdienst (DWD) Geschwindigkeiten zwischen 55 und 65 Km/h. Wo gleichzeitig Regen fällt, können die Sturmböen mit 75 Km/h übers Land fegen.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Evakuierung: Kreuzfahrtschiff in gefährlichen Gewässern in Seenot

Vorsicht: Zahl der Wildunfälle in Deutschland gestiegen

Gefahr: Mehr als 600 Tote nach Zyklon "Idai"

Ein Schwall polarer Meeresluft sorgt für dieses unbeständige Aprilwetter. Am Montag ab dem späten Vormittag kann es laut Meteorologen neben dem Sturm einzelne, kurze Gewitter mit Graupel geben. Der Tag bleibt bewölkt, die Temperaturen liegen zwischen sieben und elf Grad. In höheren Lagen kann es sogar Schnee geben.

Gegen Abend soll sich die Wetterlagen beruhigen. In der Nacht zu Dienstag bleibt es bewölkt, die Temperaturen sinken auf 4 bis -1 Grad. Auch am Dienstag bliebt es ungemütlich: Der Himmel bleibt bewölkt, vor allem östlich des Rheins soll es Regenschauer geben. Bis Donnerstag bleibt das Wetter wechselhaft und regnerisch, nur am Mittwoch kommt ab und an die Sonne raus.

Mehr auf MSN:

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon